Eine kleine Reise nach Asien zum Energietanken
26 min
(Ent-)spannendes aus der Welt des Schlafes

Asiatische Grpßstadt

Sleeping Buddha - Schlafmeditation
Sleeping Buddha - Schlafmeditation
Ralf Eisend
Schlafkurs Indien: 07 Bihar
Das Ziel unserer heutigen Reise ist Munger. Gaurav hat mich eingeladen in der berühmten Bihar School of Yoga zu bleiben, der Wiege des modernen Yoga, die Satyananda 1963 gründete. Er befreite Yoga von zahlreichem religiösen Ballast, übersetzte Schriften über die Methoden ins englische und machte Yoga so in der ganzen Welt bekannt. Auf Ihn ist auch Yoga Nidra zurückzuführen, welches wir bereits geübt haben. Je weiter wir nach Westen fahren, desto lieblicher wird die Landschaft. Die Gegend ist durchsetzt von Hügeln und schroffen Felswänden, kleinen Bächen und Wasserfällen, Tümpeln und Teichen. Gaurav, der das Boot steuert zeigt nach vorn und bedeutet mir dass wir bald ankommen. Der Ganges führt in einer engen Schleife um Munger herum. Wir machen das Boot im kleinen Hafen fest, in der Nähe der großen Eisenbahnbrücke, die hier über den Ganges führt. Ich werfe meinen Rucksack an Land, steige vom Boot und bin froh wieder festen Boden unter den Füßen zu haben. Wir gehen die kurze Strecke vom Bootsanleger durch die geschäftige kleine Stadt zur Yoga Schule zu Fuß. Wie in ganz Indien mischen sich auch hier Kühe ins Stadtbild, die am Straßenrand grasen und mit Gleichmut den Verkehr zum Erliegen bringen. In der Verehrung von Kühen bringen Hindus Ihre Dankbarkeit zum Ausdruck. Kühe sind die ältesten Haustiere der Menschen und helfen beim Tragen von schweren Lasten, versorgen den Menschen mit Milch, ziehen den Ackerpflug, geben Dünger für die Felder und sorgen so für reiche Ernte. Die Verehrung der Kuh steht stellvertretend für das Mitgefühl für alle Lebewesen, für alle Tiere, die keine Stimme haben um sich Gehör zu verschaffen. Im Schutz der Kühe zeigt sich der Respekt vor der Schöpfung und der Dankbarkeit für die Natur, die den Menschen nährt und Ihm ein Zuhause gibt. Der Hinduismus würdigt den Menschen als Teil der Schöpfung und Teil der Natur.
30 min
Natürlich Gesund
Natürlich Gesund
Tasty Katy
Feng Shui - Wie du es für dein zu Hause nutzen kannst | Interview mit Danijela Saponjic
In dieser Folge hörst du ein Interview mit Danijela Saponjic. Danijela ist Feng Shui Meisterin und hilft Menschen dabei Lebensräume zu gestalten, in denen Träume verwirklicht werden können. In der Podcastfolge habe wir über Feng Shui gesprochen und wie wir die Prinzipien für unser zu Hause nutzen können.  Ich habe selbst erfahren welchen Einfluss Räume auf das Wohlbefinden und die Gesundheit haben. Daher finde ich das Thema unglaublich faszinierend. In der Podcastfolge erfährst du: * Was Feng Shui ist * Welchen Einfluss Ordnung und Gerümpel auf unser Leben hat  * Wie man richtig aufräumt * Wie du ein Zimmer einrichten kannst, dass es dir dient * Was man im Home Office beachten sollte * Wie du ein Visionboard für deine Träume nutzen kannst Viel Spaß beim Zuhören! Hier geht es zu Danijela’s Webseite: https://haus-des-fengshui.de/ueber-mich/ Mit dem Code “tastykaty10” bekommt ihr 10% Rabatt auf alle Produkte von For You. Hier gehts zu den Produkten: https://www.foryouehealth.de/ Mein Buch: http://amzn.to/2JmOtrw  Mein YouTube Kanal: www.bit.ly/tastykatyytp Mein Blog: www.tastykaty.com Mein Podcast (Apple): https://apple.co/2v1h6Hv Mein Podcast (Spotify): https://spoti.fi/2vZhare Folgt mir: Instagram: www.instagram.com/tastykaty Facebook: www.facebook.com/tastykaty YouTube: www.youtube.com/tastykaty Pinterest: www.pinterest.de/tastykaty TikTok: www.tiktok.com/@tastykaty
59 min
AMBOSS Podcast – Medizin zum Hören
AMBOSS Podcast – Medizin zum Hören
AMBOSS-Redaktion
Demenzerkrankungen – Teil 2
Demenzerkrankungen – Teil 2. In zwei Podcast-Folgen unterhalten wir uns mit dem Chefarzt der Neurologie PD Dr. Jan Jungehülsing, Jüdisches Krankenhaus Berlin, über Demenzerkrankungen. Die erste Folge widmete sich der breiten Differentialdiagnostik und den Möglichkeiten im ambulanten Bereich. Die zweite Podcast-Folge befasst sich nun mit den gesellschaftlichen und menschlichen Herausforderungen, die mit Demenzerkrankungen einhergehen. Denn Demenz ist alles andere als eine leichte Diagnose. Oft ist sie mit großen Ängsten bei Patient:innen und Angehörigen verknüpft – und das nicht allein wegen des Verlustes der Autonomie im Krankheitsverlauf. Daher ist eine gute Beziehung zu Patient:innen und Angehörigen nicht nur in Hinblick auf die therapeutischen Maßnahmen essentiell. Die Zahl der Menschen mit Demenzerkrankungen soll laut verschiedener Hochrechnungen der Bevölkerungsentwicklung deutschlandweit auf bis zu 2,8 Millionen bis zum Jahr 2050 ansteigen. Welche Herausforderungen damit auf die Gesellschaft, die Gesundheitspolitik aber auch konkret auf Ärztinnen und Ärzte zukommen, besprechen wir in der zweiten Episode mit PD Dr. Jan Jungehülsing. Er verrät, warum er allen empfiehlt, mit dem Tischtennis spielen anzufangen und der Führerschein ein sensibles Thema in der Kommunikation mit den Patient:innen ist. Außerdem beantworten wir folgende Fragen: Wie unterscheide ich zwischen den verschiedenen Phasen und Schweregraden einer Demenz? Wie teile ich Patient:innen die Diagnose mit? Und welche therapeutischen Möglichkeiten stehen mir als behandelnder Person zur Verfügung?
26 min
More episodes
Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu