100 Prozent Deutschland – woher kommt mein Mittagstisch?
Play • 20 min

Werden regionale Lebensmittel und Produkte für Verbraucher durch Corona wichtiger? Welche Vorteile bieten regionale Lieferketten für Konsumenten und Unternehmen? Und warum setzen große wie kleine Marken bewusst auf Partner aus der Region? Für Moderatorin Brigitte Theile dreht sich in dieser Folge alles um Regionalität. Darum informiert sie sich bei Prof. Alexander Hübner von der TU Straubing u. a. darüber, wie man als Verbraucher regionale bzw. nachhaltige Lieferketten erkennt und wie die Umwelt davon profitiert. Mit Eva-Maria Haas, der Vorsitzenden des Vereins „Unsere Bayerischen Bauern“, klärt die Moderatorin, ob die gestiegene Nachfrage nach Regionalität auch bei den heimischen Landwirten ankommt und wie sich Verbraucher verlässlich über die Herkunft von Produkten informieren können. Schließlich geht es zu Manfred Wulf und Alexandre Moulay vom Pommes-Frites-Produzenten Agrarfrost. Dort erfährt Brigitte Theile, wie sich das Verständnis von Regionalität in den letzten Jahren verändert hat und wie das Unternehmen als regionaler Partner seit Jahrzehnten die Zusammenarbeit mit McDonald’s gestaltet. Denn regional ist nicht egal.

Die Links zu unseren Gesprächspartnern findet Ihr hier: Prof. Dr. Alexander Hübner: https://scm.cs.tum.de/ Eva-Maria Haas (Unsere Bayerischen Bauern e. V.: https://unsere-bauern.de/ Manfred Wulf & Alexandre Moulay (Agrarfrost): https://www.agrarfrost.de/

More episodes
Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu