#052 Geld verändert die Welt: Was nachhaltige Banken anders machen
Play • 35 min

Wenn du 1.000 Euro auf deinem Girokonto hast und zu einer nachhaltigen Bank wechselst, sparst du 200 Kilogramm CO2 pro Jahr. Wie das funktioniert, erklärt Florian Koss von der Triodos Bank. Grüne Banken verzichten einerseits darauf, dein Geld in fossile Energien und Rüstung zu stecken. Andererseits investieren sie es gerne in soziale Projekte. Mit einer nachhaltigen Geldanlage hast du nicht nur eine monetäre, sondern auch eine soziale und ökologische Rendite, die du bei manchen Öko-Banken sogar ausrechnen kannst. Zwar schreiben sich auch immer mehr konventionelle Banken „Nachhaltigkeit“ auf die Fahnen, aber Florian Koss erklärt, was das wirklich bedeutet. Mehr über nachhaltige Geldanlage erfährst du auch hier. | [Sponsored Podcast]

More episodes
Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu