Infineon CEO-Ploss: „Es tobt ein weltweiter Kampf um die Technologieführerschaft“
Play • 39 min
Handelsblatt Disrupt vom 27.11.2020

Die Chipindustrie ist eine der wichtigsten Hightech-Industrien in Europa. Doch sie gerät immer stärker unter Druck - vor allem durch den schwelenden Konflikt zwischen den USA und China. “Es tobt ein Kampf um die Technologieführerschaft weltweit“, sagt Infineon-Chef Reinhard Ploss. Und die europäischen Chiphersteller steckten mittendrin. Sie brauchen offene Märkte, weil sie Halbleiter in alle Welt - und auch nach China - exportieren. Doch die stehen immer mehr in Frage. Im Podcast erklärt Ploss, wie Europa darauf reagieren sollte, wie er über die Causa Huawei denkt - und mit welchen Innovationen von Infineon zu rechnen ist.

Außerdem ein Gespräch mit meinem Kollegen Stephan Scheuer über die neuesten Pläne der Bundesregierung, den Ausbau des deutschen Mobilfunknetzes mit Technik des chinesischen Herstellers Huawei zu erschweren. Scheuer erklärt, welche Folgen die angedachten Regeln für Netzbetreiber und Kunden haben - und welche Technologien bei dem ganzen Konflikt helfen könnten.

manager magazin - Der Podcast
manager magazin - Der Podcast
manager magazin
Winter-Lockdown - Desaster für den Handel, Chance für die deutsche Wirtschaft?
mm-Expertin Margret Hucko analysiert, welche Handelskonzepte nach der Pandemie eine Chance haben – und was aus den deutschen Innenstädten noch werden könnte. Immer stärker zeichnet sich ab: Der stationäre Einzelhandel wird noch über Wochen weitgehend geschlossen bleiben. Das wird viele der Firmen, die über Jahre das Bild deutscher Innenstädte geprägt haben, in die Insolvenz treiben. Jüngst mussten die Adler Modemärkte Insolvenz anmelden. Der Handel gehört zu den beschäftigungsstärksten Branchen in Deutschland. Nach Zahlen des Handelsverbands arbeiten rund 3 Millionen Menschen in Deutschland im Handel, etwa zwei Drittel davon in Teilzeit oder Minijobs.   Welche Einzelhändler Überlebenschancen haben und welche nicht, ob es tatsächlich zu einer Verödung der Innenstädte kommen muss und ob sich in der deutschen Wirtschaft für viele Arbeitskräfte nicht viel zukunftsträchtigere Jobs auftun, diskutiert mm-Expertin Margret Hucko mit den Chefredakteuren Sven Clausen und Martin Noé. Weiterführende Links: Drohende Pleitewelle: Wie Einzelhandel noch funktioniert – und wie nicht Marktplatz für Tiere gegen Amazon: "Wir erfinden Fressnapf komplett neu" Neue Horrorszenarien: Bei Galeria Karstadt Kaufhof herrscht schon wieder "Alarmstimmung" Investor Daniel Křetínský: Der Weg zur Metro-Zerschlagung ist fast frei See omnystudio.com/listener for privacy information.
22 min
Handelsblatt Today
Handelsblatt Today
Mary-Ann Abdelaziz-Ditzow, Lena Bujak, Mareike Müller, Handelsblatt
Forsa-Chef Güllner: Was die Wirtschaft vom neuen CDU-Chef erwartet
Armin Laschet hat in der CDU nun das Sagen. Bei Wirtschaftsvertretern muss sich der Ministerpräsident zunächst noch beweisen. 00:06:26 Die CDU hat gewählt: Armin Laschet ist seit Samstag der neue Chef der Christdemokraten. Das Ergebnis war knapp und überraschend, hatten viele Laschet doch unterschätzt und eher Friedrich Merz zum Favoriten für den Posten erklärt. Besonders die Wirtschaft hat eher mit dem Sauerländer gerechnet. Das zeigen auch aktuelle Ergebnisse einer Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Forsa für das Handelsblatt unter deutschen Unternehmern durchgeführt hat. Forsa-Gründer Manfred Güllner spricht im Interview über das, was der neue CDU-Chef nun tun muss, um seine Zweifler hinter sich zu einen. 00:18:42 Außerdem: Für die transkontinentale Beziehung zwischen der EU und China ist es ein Meilenstein. So zumindest bezeichnet Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen das Investitionsabkommen, auf das sich beide Seiten kurz vor dem Jahreswechsel im Grundsatz einigten. Nun endlich dringt durch, was in der Vereinbarung drin steht. China-Korrespondentin Dana Heide spricht über den Deal, der chinesische Politiker ebenso sehr freut wie er die europäischen Entscheider verunsichert. Wenn Sie Anmerkungen, Fragen, Kritik oder Lob zu dieser Folge haben, schreiben Sie uns gerne per Email an today@handelsblatt.com. *** Weitere Informationen zu unserem Newsletter Inside Geldanlage finden Sie hier: https://www.handelsblatt.com/geld
25 min
OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News
OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News
Philipp Westermeyer, OMR
Blackberry lebt, Halbleiter dringend gesucht & Medizin macht Sartorius gesund
Die Märkte sind ruhig - kaum Bewegung und sogar der Bitcoin hat sich in den letzten 24 Stunden kaum bewegt. Gewinner am Dax war Adidas nach Verkündung einer Partnerschaft im E-Sports-Bereich. Es ging zwischenzeitlich über 4% nach oben. In unseren Stories gucken wir uns heute Blackberry an, Halbleiter Hersteller Qualcomm und den Laborausrüster Sartorius. Viele Analysten behandeln Blackberry noch als Smartphone-Hersteller - man hat hier aber bereits vor Jahren ein sehr erfolgreiches Geschäft im Security- und Automotive-Bereich aufgebaut. Das merkt nun endlich auch der Markt: Nach Partnerschaft mit Amazon und Beilegung eines Rechtsstreits mit Facebook steigt die Aktie im Dezember und Januar jeweils um über 20%. Es gibt Grund für weiteren Optimismus. Weltweit gehen die Chips aus - das liegt nicht an sehr guten Netflix-Filmen sondern gemeint sind die Chips in Elektronikgeräte. Teilweise musste beispielsweise ein Ford-Werk schon zeitweise schließen, weil keine Computer-Chips zu bekommen sind. Nutznießer dieser Nachfrage ist u.a. Qualcomm - wir schauen einmal genauer hin. Ebenfalls sehr gut aufgestellt in einem Wachstumsmarkt ist die Firma Sartorius. Hier rüstet man Labors aus und beliefert Pharmaunternehmen mit Bausteinen für deren Arbeit. Mit global super verteiltem Umsatz, mit mehreren Geschäftsbereichen ist man hier vorbereitet auf noch mehr Nachfrage - die Aktie wächst bereits seit Jahren hervorragend - und die guten Nachrichten reißen nicht ab. Dieser Podcast der Podstars GmbH (Philipp Westermeyer) vom 19.01.2021, 3:00 Uhr stellt Dir die Trade Republic Bank GmbH zur Verfügung. Die Trade Republic Bank GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzaufsicht beaufsichtigt.
9 min
More episodes
Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu