#078 - Becoming what you need - ein Interview mit GFGast David Weinstock - Teil 2
Play • 32 min
Dies ist der zweite Teil des Interviews mit David Weinstock. 
Wie wirken sich unerfüllte Bedürfnisse auf meinen Körper aus? Wie zieht sich der Körper als Strategie auf eine Beobachtung zusammen? Und was übe ich eigentlich tagtäglich in meinen Gedanken und in meiner Haltung? 
David Weinstock ist CNVC Trainer, Autor und setzt sich mit der somatischen Ebene von GFK auseinander. Dabei hat er Erfahrungen aus dem Aikido, als Goldschmied und als Gründer eines Gemeinschaftsprojekts zusammengebracht. In unserem Interview sprechen wir über zahlreiche Aspekte der GFK, unter anderem: Körperliche Reaktionen als Strategie, um sich sicher zu fühlen, Leadership und worin wir als Menschen gleich sind und wie wir uns unterscheiden.
Er zeigt anschaulich in mehreren Prozessen, wie wir unsere Kommunikation verändern können, wenn wir mit der Körperwahrnehmung in Kontakt gehen.

* Das Interview ist auf englisch. Die deutsche Übersicht über die Inhalte findest Du weiter unten *


Links zu dieser Episode
http://liminalsomatics.com - Davids WebseiteLink zur Veranstaltung im April [[|1973115492/Becoming what you need: Practices for Embodying Nonviolent Communication|]]

Contents in this episode
The S.U.R.F practiceSomatic Example: What would that need feel like? What goes on in your body?Being in it for the long term: Community living and the Intention of being in community creates a quality - that I transmitConsensus:Why consensus doesn’t work for people
Cultivating a state of being
Need vs a state of being
NVC = becoming a need
Practising is being able to shift quicker when those habits come up
What could you always be practising
Pretend it’s your heart speaking
The elevator to your heart practice
Inhalte dieser Folge
Die S.U.R.F MethodeSomatisches Beispiel: Wie würde sich das Bedürfnis anfühlen? Was geht in Deinem Körper vor? Langfristig dabei sein: Das Leben in der Gemeinschaft und die Intention, in der Gemeinschaft zu sein, schafft eine Qualität - die ich weitergebe Konsens:
Warum Konsens für viele Menschen nicht funktioniert Einen Zustand des Seins kultivieren:  Bedürfnis vs. Seinszustand GFK heißt: ein Bedürfnis werden Üben heißt, schneller umschalten zu können, wenn diese Gewohnheiten auftauchen Übungen: Tue so, als wäre es Dein Herz, das spricht Den Fahrstuhl zu Deinem Herzen einüben


Wir wünschen Dir viel Freude mit dieser Folge. Wenn Du magst, hol Dir jetzt den Newsletter und bleib dran beim Thema GFK: https://podcast.gfk-trainer.de/episoden
Hier erfährst Du mehr über uns und den GFCast:
https://gfcast.de
oder schreib uns: gfcast@gfk-trainer.de
More episodes
Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu