Im ETF-Verkehrsschilderwald (#10)
43 min
Wertpapierdepots und ETF in der Praxis umsetzen

Es ist, als ob man in einem fremden Land die Verkehrsschilder nicht versteht: Bei Wertpapierdepots und ETFs trifft man auf lauter Fachchinesisch. Thesaurierend… Briefkurs… Direkthandel… die ganzen Begriffe können einen davon abschrecken, mit dem Investieren in ETFs tatsächlich zu beginnen. Das Prinzip hinter ETFs ist nicht schwer zu verstehen, aber die Praxis, die auf der Benutzeroberfläche Deines Wertpapierdepots auftaucht, ist eher nicht für Einsteiger gebaut. Wie Du ein passendes Wertpapierdepot für Dich findest und dann ohne große Umschweife den richtigen ETF da reinkriegst, wie Du Dich also in diesem verwirrenden Verkehrsschilderwald am Ende doch recht einfach zurechtfindest, das erklärt Dir Saidi in dieser Episode.

Deine Fragen oder Anmerkungen zum Podcast stelle gerne auf unserem Instagram-Kanal @finanztip oder im Finanztip-Forum

Mission Money – Geld. Motivation. Erfolg.
Mission Money – Geld. Motivation. Erfolg.
Mission Money
Kommer vs. Hasler: Kann man an der Börse reich werden?
Jeder Investor träumt davon: Reich werden an der Börse! Aber geht das wirklich? Bei uns diskutieren Gerd Kommer und Peter Thilo Hasler miteinander. Hasler vertritt klar die These: Ja, man kann reich werden an der Börse! ETF-Papst Kommer hält dagegen Lust aufs Investieren? 🔎Ausgewählte Depot-Anbieter findet Ihr hier: ►Consorsbank: https://bit.ly/2WS77Ne ►Comdirect: https://bit.ly/2HwZEwy ►Comdirect mit FOCUS Online: https://bit.ly/2JM4BV0 ►S Broker Neukundenaktion: https://bit.ly/30tsK8E ►Cap Trader: https://bit.ly/2QaQObR ►Onvista Festpreis-Depot: https://bit.ly/2Qb7LCN ►Flatex: https://bit.ly/2w4MqBT ►1822 direkt: https://bit.ly/2JoBqIr ►Maxblue: https://bit.ly/2YxaB8f ►DKB: https://bit.ly/2VKRqL6 Bei den Links in der Videobeschreibung handelt es sich teilweise um Affiliate-Links. 👉🏽Auf diesen Kanälen könnt ihr uns erreichen: ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– ►Unsere Website: https://www.mission-money.de ►Unser FACEBOOK: https://www.facebook.com/missionmoney/ ►Unsere Community: https://www.facebook.com/groups/missionmoney/ ►Unser Podcast 🎧: iTunes: https://apple.co/2O3vh59 Spotify: https://spoti.fi/2TYclbL Acast: https://bit.ly/3aRgWST Deezer: https://bit.ly/2RWc6va ►Unser INSTAGRAM: https://www.instagram.com/missionmoney/ ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Unsere Inhalte: Auf der Suche nach mehr Geld, Motivation und Erfolg: Wir sind Mario, Matthias und Peter – und das ist unsere Mission! Wir bieten Dir jede Woche spannenden Finanz-Content wie zum Beispiel ... INTERVIEWS: Wir befragen für dich die besten Experten rund ums Geld wie Gerd Kommer, Jens Ehrhardt, Philipp Vorndran und Co. INVESTMENTIDEEN: Wir geben dir die wichtigsten Kennzahlen und Studien an die Hand und stellen die neuesten Trends und besten Strategien der Börsenprofis vor. FAQ: Ihr stellt uns Fragen und wir suchen die passenden Experten, die sie beantworten können. ROAST MY DEPOT: Passt die Strategie zu den Anlagezielen? Gibt es Klumpenrisiken im Depot und wie ist die Qualität der Produktauswahl? Im Format "Roast my Depot" analysieren wir Anlagestrategie ausgewählter Depots aus der Community. MINDSET: Wir zeigen dir Tools und Techniken dafür, wie du besser entscheidest, dich selber motivierst und Denkfehler vermeidest. Viel Spaß auf unserem Kanal! Deine Jungs von der MISSION MONEY powered by FOCUS-MONEY   See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
1 hr 8 min
Aktienrebell - Eigenständig anlegen & Vermögen aufbauen
Aktienrebell - Eigenständig anlegen & Vermögen aufbauen
Jannes Lorenzen
#88 - Shopify Aktie: 100 Mrd. schwere E-Commerce Plattform als Amazon-Herausforderer
Deutscher Gründer & CEO. Über 100 Mrd. Euro wert. Amazon-Gegner. 60 % Wachstum pro Jahr. Kanadisches Software-Unternehmen - oder viel mehr eine E-Commerce Plattform. Wenn E-Commerce der Goldrausch ist, verkauft Shopify die Schaufeln dafür. Shopify ist mittlerweile über 100 Mrd. Euro wert und daher nicht ganz unbekannt. Nur wenige Anleger wissen aber, dass das Unternehmen in Kanada sitzt, aber von einem Deutschen gegründet und bis heute geführt wird. Was steckt hinter dem Unternehmen, das mit 60 % p.a. wächst, als ernsthafter Amazon-Herausforderer im E-Commerce gesehen wird, in zahlreiche Segmente expandiert und u.a. strategische Allianzen mit Facebook eingeht? Genau das schaue ich mir in dieser Analyse genauer an und ich finde heraus, ob sich eine Investition aktuell lohnen könnte. Gratis Newsletter & hochwertige Aktienanalysen (inkl. Shopify, IBM und vielen mehr): https://strategyinvest.de/ Podcast-Umfrage (dauert nur 2 Minuten!): https://aktienrebell.de/umfrage/ Dein Weg zum erfolgreichen Anleger: https://aktienrebell.de/academy/ Hier kaufe ich Aktien & ETFs: https://aktienrebell.de/welches-depot/ Wenn dir der Podcast gefällt, würde ich mich freuen, wenn du mir eine positive Bewertung da lässt. Vielen Dank für deine Unterstützung! Schaue für mehr Tipps & Know-How für deine Geldanlage, zum Investieren, der Börse, Aktien und Co. auf aktienrebell.de vorbei.
49 min
Der Finanzwesir rockt - Der etwas andere Podcast über Geld und finanzielle Bildung
Der Finanzwesir rockt - Der etwas andere Podcast über Geld und finanzielle Bildung
Albert Warnecke und Daniel Korth
Folge 99: Grauer Kapitalmarkt
Container, geschlossene Fonds und andere Probleme Hunderttausende Privatanlager investierten einst Milliarden über geschlossene Schiffsfonds, verführt von Hochglanzprospekten die mit acht Prozent Zinsen und Steuersparmodellen warben. Nun ist das Geld weg. Wer hat es jetzt? Darüber sprechen wir mit Niels Andersen, der als Rechtsanwalt mit seiner auf Kapitalanlage- und Finanzrecht spezialisierten Kanzlei APS Financial Law viele der geschädigten Anleger vertritt und vertrat. Außerdem hat er 2018 das Buch "Unter falscher Flagge - Wie Banken und Reeder Schiffsfonds versenken und der Steuerzahler Schiffe finanziert" geschrieben. So sind wir auf Herrn Andersen aufmerksam geworden. Wir wollten von Ihm wissen: Welche Lehren können Anleger von heute aus der Pleite von damals ziehen und vor allem: Was hat sich geändert? Hat sich überhaupt etwas geändert oder geht das munter so weiter mit dem Grauen Kapitalmarkt? Darüber sprechen wir Für alle, die nicht dabei waren: Könnten Sie einen kurzen historischen Abriss über das Container-Desaster geben. Wie viele Anleger waren betroffen? Um welche Summen geht es? Sind die Anleger nicht selbst schuld an ihrem Schicksal? Zu gierig, nicht verstanden, in was sie da investiert haben. Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich. Was ist davon heute noch für Anleger relevant? Was steckt eigentlich alles hinter dem grauen Kapitalmarkt? Wie grau ist der graue Kapitalmarkt noch? Was hat sich seit der Auflegung der Container-Fonds getan? Welche Fallstricke gibt es, wenn ich dort anlege? Welche Firmenkonstrukte gibt es häufig auf dem grauen Kapitalmarkt? Warum werden genau diese Konstruktionen gewählt? Warum werden diese Fonds aufgelegt? Wer profitiert davon? Der Anleger oder der Aufleger? Häufig werden ja Nachrangdarlehen als Finanzinstrument gewählt. Was sind Nachrangdarlehen konkret und warum sollte ich als Privatanleger davon die Finger lassen? Wenn wir mal in den Crowdinvesting-Bereich schauen, fällt auf dass die meisten Anbieter bei den Immobilienprojekten auf Nachrangdarlehen für die Anleger setzen. Welchen Vorteil haben denn die Plattformen davon? Gilt das Beispiel der Schiffsfonds eigentlich auch für das Investieren in Flugzeuge? Worauf sollte ich konkret bei Angeboten auf dem grauen Kapitalmarkt achten? Für wen sind solche Angebote geeignet? Was muss man an Geld und Erfahrung mitbringen? Geht es da ums direkte Geldverdienen oder verdiene ich, in dem ich über Bande spiele? Verdienen durch Steuersparmodelle und andere juristische Konstrukte. Das muss ja nicht verboten sein. Links zum Thema Was sind alternative Investments? Vom Jukli 2014, aber leider immer noch aktuell Podcast: Alternative Investments ‒ Der Finanzwesir rockt, Folge 27 Die deutschen Bad Banks, unter anderem mit Infos zur HSH Nordbank, die maßgeblich in den Containerskandel verwickelt war. Medienempfehlung von Niels Andersen Der Graue Kapitalmarkt: Chancen und Risiken von Thomas Werner* Das Buch unseres Gastes Unter falscher Flagge: Wie Banken und Reeder Schiffsfonds versenken – und der Steuerzahler Schiffe finanziert von Niels Andersen* Präsentiert wird diese Folge von Blinkist Blinkist ist die App für Menschen, die mehr wissen möchten. Blinkist ist eine App, mit der Sie die Kernaussagen aus über 3.000 Büchern in nur 15 Minuten durchlesen oder anhören können. Thematisch werden dort alle Themen rund um den Finanzwesir-Rockt-Podcast abgedeckt wie Finanzen, Persönliche Entwicklung. Im Moment gibt es eine Aktion exklusiv für Hörer unseres Podcasts: 25% Rabatt auf das Jahresabo Blinkist Premium. Es gibt ein Probeabo mit dem Sie kostenlos alles testen und sich in Ruhe anschauen können. Hier gibt es die 25 % Rabatt auf das Premium-Jahresabo. * Affiliate-Link, ich bekomme eine kleine Provision, für Sie wird das Buch nicht teurer. Finanzrocker Finanzwesir
1 hr 1 min
Handelsblatt Today
Handelsblatt Today
Mary-Ann Abdelaziz-Ditzow, Lena Bujak, Mareike Müller
Wie Infineon sich im Technologie-Konflikt zwischen den USA und China wappnet
Europäische Unternehmen stehen zwischen den Fronten der beiden Weltmächte. Das erfordert Flexibilität, meint Konzernchef Reinhard Ploss. 00:07:20 Ob Handelsstreit oder technologisches Wettrüsten: Europäische Firmen, die geschäftlich sowohl mit den USA als auch mit China vernetzt sind, haben es schwer. Manchmal erfordert es für das selbe Problem dann zwei Lösungen, um beide Streitparteien zufrieden zu stellen, weiß Infineon-CEO Reinhard Ploss. Im Interview mit dem stellvertretenden Chefredakteur des Handelsblatts Sebastian Matthes spricht der Konzernchef darüber, wie gefährlich es für ein deutsches Technologie-Unternehmen wie Infineon ist, wenn sich die technologische Entwicklung in Ost und West spaltet. 00:19:21 Außerdem: Der britische Finanzminister nennt es einen "ökonomischen Notfall": Großbritannien erlebt in diesem Jahr den größten Wirtschaftseinbruch seit knapp 300 Jahren. Wieso die britische Regierung trotz dieser schlechten Aussichten weitere Milliarden mobilisiert und wie Anleger gerade wegen dieser Aussichten mit britischen Unternehmen ordentliche Schnäppchen machen, verrät London-Korrespondent Carsten Volkery. Wenn Sie Anmerkungen, Fragen, Kritik oder Lob zu dieser Folge haben, schreiben Sie uns gerne per Email an today@handelsblatt.com. *** Weitere Informationen zu unserem Newsletter Inside Geldanlage finden Sie hier: https://www.handelsblatt.com/geld
25 min
manager magazin - Der Podcast
manager magazin - Der Podcast
manager magazin
Frauenquote für Vorstände – Fortschritt oder Rückschritt?
Die Bundesregierung plant ein Gesetz zur Einführung einer Frauenquote von 30 Prozent in Vorständen börsennotierter Unternehmen, die zugleich der Mitbestimmung unterliegen, also mehr als 2000 Beschäftigte haben.  Ist das ein Fortschritt oder ist das ein Rückschritt: Darüber diskutieren die beiden Chefredakteure des manager magazins, Martin Noé und Sven Clausen, mit mm-Redakteurin Eva Buchhorn, die seit Jahren zu diesem Thema recherchiert und unter anderem auch die Initiative „Top100 Frauen der deutschen Wirtschaft“ betreut.  Das neue Gesetz erweitert die Bestimmungen einer schon bestehenden Regelung, nämlich des „Gesetzes für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst“ Das Problem ist nur: Das Gesetz hat zwar zu einem höheren Frauenanteil in Aufsichtsräten geführt, in Vorständen aber nicht viel bewirkt.  Dass Unternehmen in der Führung eine große Vielfalt brauchen, um klügere Entscheidungen zu fällen, darüber sind sich Buchhorn, Noé und Clausen einig.  Uneinig sind sie sich dagegen, welche Rolle dabei das neue Gesetz spielen wird. Buchhorn und Noé sind der Meinung, dass das Gesetz der guten Sache einen Schub geben wird. Clausen dagegen ist der Meinung, dass es der Falschetikettierung von Top-Managerinnen als Quotenfrau Vorschub leistet und deswegen die Diskussion zurückwirft. Zudem verenge es die Diskussion über Vielfalt. Wichtig wäre eine breitere Debatte über die Chancengleichheit auch für Menschen mit Migrationshintergrund oder schwierigen sozialen Hintergründen.  Buchhorn berichtet zudem aus einem Gespräch mit Belén Garijo, der künftigen Chefin des Pharma- und Chemiekonzerns Merck in Darmstadt und ersten alleinigen Chefin eines Dax-Konzerns. Das Gespräch, in dem Garijo ihren Karriereweg beschreibt, können Sie im Dezember auf manager magazin + lesen, ein Porträt Garijos schon jetzt. Mit unserem täglichen Newsletter halten wir Sie auf dem Laufenden.   ANZEIGE Im Kabel-Glasfasernetz von Vodafone ist das Business für alles bereit. Vodafone bietet für Neukunden jetzt ein attraktives Angebot: Bis zu 1000 Mbit/s gibt es jetzt zu einem Aktionspreis von monatlich 34,90 € statt 49,90 € für volle 24 Monate. Mehr Infos unter vodafone.de/businesscable See omnystudio.com/listener for privacy information.
26 min
Das Tech Briefing Express —  mit Daniel Fiene & Gästen
Das Tech Briefing Express — mit Daniel Fiene & Gästen
ThePioneer Original
Investor Albert Wenger, warum verstehen wir die Digitalisierung nicht?
In dieser Woche hören Sie unsere Start-up-Edition: Christian Miele, Investor und Partner bei Eventures, sowie Präsident des Bundesverbands Deutsche Start-ups, ist wieder da und spricht mit seinen Gästen aus der Start-up-Szene. Sein Gast in dieser Woche: Albert Wenger. Der Deutsche gehört zu den Top-Investoren in den USA. Er ist Partner beim führenden Risikokapitalgeber Union Square Ventures, das durch frühe Investments Angebote wie Twitter, Tumblr oder Etsy möglich machte. In dem Gespräch erklärt Wenger, warum Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sich mit der Digitalisierung schwer tun. Das Hauptproblem: Viele Entscheider sind nicht offen für Neues, sondern hängen gedanklich noch in der Industrialisierung. Doch auf die Digitalisierung kann man nicht die Erfahrungen mit den Maschinen der Industrialisierung anwenden. Wenger sieht jetzt den Übergang vom Industriezeitalter in das Zeitalter des Wissens. Unsere Gesellschaft produziert zwar viele Informationen, scheitert aber noch daran, die Informationen in Wissens umzusetzen. Was das für seine Investitions-Strategie in den kommenden zehn Jahren bedeutet, hören Sie in diesem Podcast. Das Tech Briefing gibt es auch als begleitenden Newsletter. Sie können es kostenlos in Ihrer Inbox erhalten, wenn Sie auf der Webseite des Tech Briefings auf "Jetzt abonnieren" klicken.   See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
42 min
More episodes
Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu