Folge 108: "Mehr Zufriedenheit mit dem passenden Job?" - Mixtape-Interview mit Jannike Stöhr
43 min
30 Jobs in einem Jahr getestet Montage sind doof, Freitage sind toll: Es gibt kaum mehr Sprüche in Social Media Posts oder auf T-Shirts als zu diesem Thema. Viele Menschen sind mit ihrem Job unzufrieden und schleppen sich von Wochenende zu Wochenende. Auch Jannike Stöhr war unzufrieden mit ihrer Jobwahl, ließ sich vor einer Beförderung freistellen und versuchte erstmal zu ergründen, was ihr überhaupt Spaß macht. Und zwar auf etwas andere Art.

Vor einigen Monaten hörte ich den Brand Eins-Podcast von Audible im Fitnessstudio. Dort war Emilio Galli Zugaro zu Gast. Er war über zwanzig Jahre lang der Leiter der Unternehmenskommunikation der Allianz. Im Interview berichtete er, dass er mit seinem Job nicht mehr zufrieden war und deshalb kündigte.

Über das Wieso und Warum hat er gemeinsam mit Jannike Stöhr das Buch "Ich bin so frei: Raus aus dem Hamsterrad und rein in den richtigen Job" geschrieben. Das Interview hat mich so fasziniert, dass ich mir das Buch gleich kaufte und ziemlich schnell durchlas. Ich empfahl das Buch in meinem Newsletter und auch dort kam es sehr gut an.

Dabei kam mir die Idee, doch ein Interview mit der Co-Autorin Jannike zu führen. Ihr Weg war nämlich sehr spannend, weil sie innerhalb eines Jahres 30 Jobs ausprobierte, um zu sehen, was ihr Spaß machte. Über ihre Erfahrungen schrieb sie ein interessantes Buch.

Mittlerweile ist Jannike noch von ihrem Arbeitgeber freigestellt und selbstständig als Job-Beraterin, Autorin, Speakerin und auch wieder als Job-Testerin unterwegs. Dieses Mal testet sie 30 Zukunftsjobs. Sie war unter anderem als Fairstainability-Managerin bei einem Kondomhersteller oder Filter Bubble Burster.

Über alle Punkte sprechen wir im Podcast-Interview. Mit knapp über 30 Minuten ist es die zweitkürzeste Interviewfolge geworden. Trotzdem kommen die Antworten von Jannike sehr auf den Punkt. Leider ist die Soundqualität nicht so gut geworden, da die Verbindung nach Ostfriesland ziemlich schlecht war und sich auch mit anderen Tools nicht beheben liess. Ich bitte dies zu entschuldigen.

Shownotes

Entdecke weitere Mixtapes

André Voigt von Got Nexxt im Interview: "Erfolgreiches Podcast-Crowdfunding" 

Marcus Meurer im Interview: "Ein ganz anderer Lifestyle"

Mischa Miltenberger im Interview: „Keine Angst mehr“

Robert Heineke im Interview: „Einfach mal was wagen!“

Tim Chimoy im Interview: "Neue Wege gefunden"

YouTuberin JJ's One Girl Band im Interview: "Kritiker gibt es viele"

Katharina Pavlustyk im Interview: "Die eigene Berufung finden"

Janine Rahn im Interview: "Mehr Mut zum Glück"

Glückfinder Andreas Gregori im Interview: "Ich habe mein Glück gefunden"

Salim Güler im Interview: "Geld und Karriere sind nicht alles!"

Mike Lippoldt im Interview: "Ohne Geld leben"

Steffen Kirchner im Interview: „Können + wollen + dürfen = Spitzenleistung!“

Ronald Kandelhard im Interview: "Vom Anwalt zum digitalen Nomaden"

De Sade im Interview: „Investiere in Dich selbst“

Melanie Werner im Interview: "Anziehend schön werden"

Daniel Schöberl im Interview: „Über alle Hürden gesprungen“

Rapunzel will raus im Interview: "Auf eigene Faust die Welt erkunden"

Sarah Burrini im Interview: "Kreativen fehlt oft ein positiver Bezug zu Geld!"

Tobias Rauscher im Interview: „Mit der Gitarre um die Welt“

Der Finanzwesir rockt - Der etwas andere Podcast über Geld und finanzielle Bildung
Der Finanzwesir rockt - Der etwas andere Podcast über Geld und finanzielle Bildung
Albert Warnecke und Daniel Korth
Folge 99: Grauer Kapitalmarkt
Container, geschlossene Fonds und andere Probleme Hunderttausende Privatanlager investierten einst Milliarden über geschlossene Schiffsfonds, verführt von Hochglanzprospekten die mit acht Prozent Zinsen und Steuersparmodellen warben. Nun ist das Geld weg. Wer hat es jetzt? Darüber sprechen wir mit Niels Andersen, der als Rechtsanwalt mit seiner auf Kapitalanlage- und Finanzrecht spezialisierten Kanzlei APS Financial Law viele der geschädigten Anleger vertritt und vertrat. Außerdem hat er 2018 das Buch "Unter falscher Flagge - Wie Banken und Reeder Schiffsfonds versenken und der Steuerzahler Schiffe finanziert" geschrieben. So sind wir auf Herrn Andersen aufmerksam geworden. Wir wollten von Ihm wissen: Welche Lehren können Anleger von heute aus der Pleite von damals ziehen und vor allem: Was hat sich geändert? Hat sich überhaupt etwas geändert oder geht das munter so weiter mit dem Grauen Kapitalmarkt? Darüber sprechen wir Für alle, die nicht dabei waren: Könnten Sie einen kurzen historischen Abriss über das Container-Desaster geben. Wie viele Anleger waren betroffen? Um welche Summen geht es? Sind die Anleger nicht selbst schuld an ihrem Schicksal? Zu gierig, nicht verstanden, in was sie da investiert haben. Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich. Was ist davon heute noch für Anleger relevant? Was steckt eigentlich alles hinter dem grauen Kapitalmarkt? Wie grau ist der graue Kapitalmarkt noch? Was hat sich seit der Auflegung der Container-Fonds getan? Welche Fallstricke gibt es, wenn ich dort anlege? Welche Firmenkonstrukte gibt es häufig auf dem grauen Kapitalmarkt? Warum werden genau diese Konstruktionen gewählt? Warum werden diese Fonds aufgelegt? Wer profitiert davon? Der Anleger oder der Aufleger? Häufig werden ja Nachrangdarlehen als Finanzinstrument gewählt. Was sind Nachrangdarlehen konkret und warum sollte ich als Privatanleger davon die Finger lassen? Wenn wir mal in den Crowdinvesting-Bereich schauen, fällt auf dass die meisten Anbieter bei den Immobilienprojekten auf Nachrangdarlehen für die Anleger setzen. Welchen Vorteil haben denn die Plattformen davon? Gilt das Beispiel der Schiffsfonds eigentlich auch für das Investieren in Flugzeuge? Worauf sollte ich konkret bei Angeboten auf dem grauen Kapitalmarkt achten? Für wen sind solche Angebote geeignet? Was muss man an Geld und Erfahrung mitbringen? Geht es da ums direkte Geldverdienen oder verdiene ich, in dem ich über Bande spiele? Verdienen durch Steuersparmodelle und andere juristische Konstrukte. Das muss ja nicht verboten sein. Links zum Thema Was sind alternative Investments? Vom Jukli 2014, aber leider immer noch aktuell Podcast: Alternative Investments ‒ Der Finanzwesir rockt, Folge 27 Die deutschen Bad Banks, unter anderem mit Infos zur HSH Nordbank, die maßgeblich in den Containerskandel verwickelt war. Medienempfehlung von Niels Andersen Der Graue Kapitalmarkt: Chancen und Risiken von Thomas Werner* Das Buch unseres Gastes Unter falscher Flagge: Wie Banken und Reeder Schiffsfonds versenken – und der Steuerzahler Schiffe finanziert von Niels Andersen* Präsentiert wird diese Folge von Blinkist Blinkist ist die App für Menschen, die mehr wissen möchten. Blinkist ist eine App, mit der Sie die Kernaussagen aus über 3.000 Büchern in nur 15 Minuten durchlesen oder anhören können. Thematisch werden dort alle Themen rund um den Finanzwesir-Rockt-Podcast abgedeckt wie Finanzen, Persönliche Entwicklung. Im Moment gibt es eine Aktion exklusiv für Hörer unseres Podcasts: 25% Rabatt auf das Jahresabo Blinkist Premium. Es gibt ein Probeabo mit dem Sie kostenlos alles testen und sich in Ruhe anschauen können. Hier gibt es die 25 % Rabatt auf das Premium-Jahresabo. * Affiliate-Link, ich bekomme eine kleine Provision, für Sie wird das Buch nicht teurer. Finanzrocker Finanzwesir
1 hr 1 min
Mission Money – Geld. Motivation. Erfolg.
Mission Money – Geld. Motivation. Erfolg.
Mission Money
Kommer vs. Hasler: Kann man an der Börse reich werden?
Jeder Investor träumt davon: Reich werden an der Börse! Aber geht das wirklich? Bei uns diskutieren Gerd Kommer und Peter Thilo Hasler miteinander. Hasler vertritt klar die These: Ja, man kann reich werden an der Börse! ETF-Papst Kommer hält dagegen Lust aufs Investieren? 🔎Ausgewählte Depot-Anbieter findet Ihr hier: ►Consorsbank: https://bit.ly/2WS77Ne ►Comdirect: https://bit.ly/2HwZEwy ►Comdirect mit FOCUS Online: https://bit.ly/2JM4BV0 ►S Broker Neukundenaktion: https://bit.ly/30tsK8E ►Cap Trader: https://bit.ly/2QaQObR ►Onvista Festpreis-Depot: https://bit.ly/2Qb7LCN ►Flatex: https://bit.ly/2w4MqBT ►1822 direkt: https://bit.ly/2JoBqIr ►Maxblue: https://bit.ly/2YxaB8f ►DKB: https://bit.ly/2VKRqL6 Bei den Links in der Videobeschreibung handelt es sich teilweise um Affiliate-Links. 👉🏽Auf diesen Kanälen könnt ihr uns erreichen: ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– ►Unsere Website: https://www.mission-money.de ►Unser FACEBOOK: https://www.facebook.com/missionmoney/ ►Unsere Community: https://www.facebook.com/groups/missionmoney/ ►Unser Podcast 🎧: iTunes: https://apple.co/2O3vh59 Spotify: https://spoti.fi/2TYclbL Acast: https://bit.ly/3aRgWST Deezer: https://bit.ly/2RWc6va ►Unser INSTAGRAM: https://www.instagram.com/missionmoney/ ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––– Unsere Inhalte: Auf der Suche nach mehr Geld, Motivation und Erfolg: Wir sind Mario, Matthias und Peter – und das ist unsere Mission! Wir bieten Dir jede Woche spannenden Finanz-Content wie zum Beispiel ... INTERVIEWS: Wir befragen für dich die besten Experten rund ums Geld wie Gerd Kommer, Jens Ehrhardt, Philipp Vorndran und Co. INVESTMENTIDEEN: Wir geben dir die wichtigsten Kennzahlen und Studien an die Hand und stellen die neuesten Trends und besten Strategien der Börsenprofis vor. FAQ: Ihr stellt uns Fragen und wir suchen die passenden Experten, die sie beantworten können. ROAST MY DEPOT: Passt die Strategie zu den Anlagezielen? Gibt es Klumpenrisiken im Depot und wie ist die Qualität der Produktauswahl? Im Format "Roast my Depot" analysieren wir Anlagestrategie ausgewählter Depots aus der Community. MINDSET: Wir zeigen dir Tools und Techniken dafür, wie du besser entscheidest, dich selber motivierst und Denkfehler vermeidest. Viel Spaß auf unserem Kanal! Deine Jungs von der MISSION MONEY powered by FOCUS-MONEY   See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.
1 hr 8 min
Wissen Schafft Geld - Aktien und Geldanlage. Wie Märkte und Finanzen wirklich funktionieren.
Wissen Schafft Geld - Aktien und Geldanlage. Wie Märkte und Finanzen wirklich funktionieren.
Matthias Krapp
#447 - Sparplan mit Krankenversicherung zur Beitragsentlastung
Mit einem Beitragsentlastungstarif können privat Krankenversicherte jetzt bereits Geld dafür ansparen, hohe Beitragssteigerungen im Rentenalter abzumildern bzw. sich zu entlasten. Durch diese Zusatzzahlungen in den Jahren mit besserem Einkommen als in der Rente sollen die Beitragserhöhungen im Alter oder der Beitrag selber weniger hoch ausfallen. Doch nicht alles was plausibel klingt, hat auch die Vorteile die man erwartet, sondern auch seine Tücken. Viel Spaß beim Hören, Dein Matthias Krapp HIER kannst Du mich für den Award "GELDHELDEN 2020" nominieren, ich würde mich sehr über Deine Stimme freuen: https://ivlv.me/w1kzP Vielen Dank. ------ Das Finanzseminar 2020 So gelangen Sie mittelfristig zu wahrem Wohlstand, ohne dabei die typischen Fehler bei Geldanlagen zu begehen! https://wissen-schafft-geld.de/ ------ Ab sofort kann ich Euch meine Lösung für eine langfristige, sichere und erfolgreiche Kapitalanlage auch anbieten, wenn ihr weniger als 6-stellige Beträge anlegen möchtet: https://www.werte-strategie.de Du hast Fragen oder möchtest Kontakt zu mir aufnehmen? www.matthiaskrapp.com Du findest mich auch bei Facebook oder Twitter. Gerne kannst Du mir auch eine E-Mail schreiben an: krapp@meine-vermoegensmanager.de Folge meinem Podcast auch via Apple/iTunes oder Stitcher/Android. Wenn Dir mein Podcast gefällt, freue ich mich sehr über eine tolle 5 Sterne Bewertung bei Itunes: JETZT HIER BEWERTEN Vielen Dank.
12 min
manager magazin - Der Podcast
manager magazin - Der Podcast
manager magazin
Frauenquote für Vorstände – Fortschritt oder Rückschritt?
Die Bundesregierung plant ein Gesetz zur Einführung einer Frauenquote von 30 Prozent in Vorständen börsennotierter Unternehmen, die zugleich der Mitbestimmung unterliegen, also mehr als 2000 Beschäftigte haben.  Ist das ein Fortschritt oder ist das ein Rückschritt: Darüber diskutieren die beiden Chefredakteure des manager magazins, Martin Noé und Sven Clausen, mit mm-Redakteurin Eva Buchhorn, die seit Jahren zu diesem Thema recherchiert und unter anderem auch die Initiative „Top100 Frauen der deutschen Wirtschaft“ betreut.  Das neue Gesetz erweitert die Bestimmungen einer schon bestehenden Regelung, nämlich des „Gesetzes für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst“ Das Problem ist nur: Das Gesetz hat zwar zu einem höheren Frauenanteil in Aufsichtsräten geführt, in Vorständen aber nicht viel bewirkt.  Dass Unternehmen in der Führung eine große Vielfalt brauchen, um klügere Entscheidungen zu fällen, darüber sind sich Buchhorn, Noé und Clausen einig.  Uneinig sind sie sich dagegen, welche Rolle dabei das neue Gesetz spielen wird. Buchhorn und Noé sind der Meinung, dass das Gesetz der guten Sache einen Schub geben wird. Clausen dagegen ist der Meinung, dass es der Falschetikettierung von Top-Managerinnen als Quotenfrau Vorschub leistet und deswegen die Diskussion zurückwirft. Zudem verenge es die Diskussion über Vielfalt. Wichtig wäre eine breitere Debatte über die Chancengleichheit auch für Menschen mit Migrationshintergrund oder schwierigen sozialen Hintergründen.  Buchhorn berichtet zudem aus einem Gespräch mit Belén Garijo, der künftigen Chefin des Pharma- und Chemiekonzerns Merck in Darmstadt und ersten alleinigen Chefin eines Dax-Konzerns. Das Gespräch, in dem Garijo ihren Karriereweg beschreibt, können Sie im Dezember auf manager magazin + lesen, ein Porträt Garijos schon jetzt. Mit unserem täglichen Newsletter halten wir Sie auf dem Laufenden.   ANZEIGE Im Kabel-Glasfasernetz von Vodafone ist das Business für alles bereit. Vodafone bietet für Neukunden jetzt ein attraktives Angebot: Bis zu 1000 Mbit/s gibt es jetzt zu einem Aktionspreis von monatlich 34,90 € statt 49,90 € für volle 24 Monate. Mehr Infos unter vodafone.de/businesscable See omnystudio.com/listener for privacy information.
26 min
Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu