CPPD-Podcastreihe ERINNERUNGSFUTUR: Folge 5 – Erinnern in Relation. Perspektiven auf den 9. November. Mit Jonas Fegert, Sarah Grandke, Peggy Piesche, Gianni Jovanovic, Stephanie Kuhnen und Melina Borčak
Play • 1 hr 10 min

Revolution, Hitlerputsch, Pogromnacht, Mauerfall: Kaum ein Datum in der deutschen Geschichte ist historisch, emotional und symbolisch so aufgeladen wie der 9. November. Insbesondere die Pogromnacht und der Fall der Mauer werden heute mit dem Datum in Verbindung gebracht. Diese starke Inbezugsetzung spielt für das Narrativ von der Wiedergutwerdung Deutschlands eine wichtige Rolle: Die Friedliche Revolution der DDR-Bürger*innen und die Wiedervereinigung werden nur zu oft zum symbolischen Abschluss mit der Vergangenheit und einem historischem Neubeginn stilisiert. 

Aber ließen sich die Ereignisse, die auf den 9. November fallen, nicht anders erzählen? Welche Perspektiven kommen bei der Betrachtung dieses »Schicksalstag der Deutschen« zu kurz? Und kann die Vielfalt und Unterschiedlichkeit dieser Perspektiven, ein gemeinsames Erzählen und Erinnern von Geschichte ermöglichen?

An die Stelle kompakter Antworten auf all diese Fragen tritt in der 5. Folge von ERINNERUNGSFUTUR pluralistisches Erinnern in der Praxis: Die CPPD-Mitglieder Jonas Fegert, Sarah Grandke, Peggy Piesche, Gianni Jovanovic, Stephanie Kuhnen und Melina Borčak sprechen über den 9. November und lassen dabei ein Netzwerk von Konsonanzen und Dissonanzen, von Verdichtungen und Verknotungen, von Ver- und Entflechtungen zwischen verschiedensten Erinnerungsmomenten entstehen. 

Diese Podcastfolge ist ein Mitschnitt der Veranstaltung »Erinnern in Relation. Perspektiven auf den 9. November«, die anlässlich des Gedenkens zum 9. November im Garten des Alexander Haus in Groß Glienicke, Potsdam stattfand. Eine Veranstaltung der Leo Baeck Foundation, der Dialogperspektiven und des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerks in Kooperation mit dem Alexander Haus.

***
ERINNERUNGSFUTUR ist die Podcastreihe der Coalition for Pluralistic Public Discourse und gehört zum Podcast der Dialogperspektiven. Die 2021 gegründete CPPD versteht sich als ein Netzwerk aus diskursbestimmenden Menschen vielfältigster Hintergründe, die zu Themen von pluralistischer Erinnerungskultur und Vielfalt arbeiten und forschen. Die CPPD ist ein Projekt der Dialogperspektiven. Religionen und Weltanschauungen im Gespräch, einem durch das Auswärtige Amt ermöglichten Programm der Leo Baeck Foundation.

***
Speakers: Jonas Fegert, Sarah Grandke, Peggy Piesche, Gianni Jovanovic, Stephanie Kuhnen, Melina Borčak, Amanda Harding Moderation: Jo Frank Audio-Edit: Gal Yaron Mayersohn; Music: Film Glitch by Snowflake © 2017 Licensed under a Creative Commons Attribution Noncommercial (3.0) license; Illustration: Rosa Viktoria Ahlers; Projektleitung: Jo Frank, Johanna Korneli; "DialoguePerspectives | Podcast" ist eine Initiative der Leo Baeck Foundation. | © 2021 DialoguePerspectives | www.dialogueperspectives.org

More episodes
Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu