Matthias Ziegler (Dokumentarfotograf): Fotografie als Mittel, sich mit Politik auseinanderzusetzen
Play • 1 hr 26 min

Stell dir den Haudegen vor, der für die großen Magazine durch den Kongo streift. Er hat alles schon gesehen, hat im Dschungel unter offenem Himmel geschlafen, mit Tropenkrankheiten gekämpft und Freundschaften auf der ganzen Welt  geschlossen. Zu gut um wahr zu sein, ein bisschen zu sehr Tim und Struppi, dachte ich mir immer, aber dann traf ich Matthias Ziegler und da saß er mir auf einmal gegenüber.

Matthias’ Karriere begann Anfang der Neunziger und seit dem war er als Dokumentarfotograf überall auf der Welt unterwegs, vor allem aber in seinem geliebten Afrika. Über die Reportage hinaus porträtierte er auch immer wieder bekannte Persönlichkeiten wie Barack Obama, den Dalai Lama, Ai Weiwei oder Werner Herzog.

Man könnte ja manchmal vielleicht meinen, ich hörte mich selber gerne reden, aber in diesem Fall halte ich mich gern zurück und überlasse das Reden unserem heutigen Gast. Ich bin sicher, die Zeit mit ihm wird für dich genauso schnell verfliegen wie das für mich der Fall war, als ich mit ihm an einem verschneiten Vormittag in seiner Wohnung zusammensaß. Viel Spaß mit Matthias Ziegler.

Mein Gast heute
https://www.instagram.com/matzeziegler/

Die Folge als Video
https://youtu.be/Nm3wtfI1FVU

Wunschgäste bitte hier in die Kommentare
https://apple.co/3cdoMZL

OHNE DEN HYPE auf Instagram
https://www.instagram.com/ohnedenhype

OHNE DEN HYPE auf Facebook
https://www.facebook.com/ohnedenhype

OHNE DEN HYPE auf YouTube
http://youtube.ohnedenhype.com

More episodes
Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu