Eltern ohne Filter
Eltern ohne Filter
Jan 15, 2021
#06 Hasnain Kazim: Ich habe das so empfunden, dass ich manchmal keinen Vater hatte
Play • 35 min

Hasnain Kazim ist Journalist und Buchautor. Als Auslandskorrespondent für den SPIEGEL ist er viel durch Indien und Pakistan gereist, auch als sein Sohn schon auf der Welt war. Über seinen eigenen Vater sagt er: "Er war einfach nie da." Ein Gespräch darüber, wann ein Vater ein Vater ist und warum es wichtig ist, sich mit ihm auch mal zu streiten.

Wenn Ihr mit uns filterlos übers Elternsein und die Rush Hour des Lebens diskutieren wollt, dann besucht uns unbedingt bei Instagram: 

http://www.instagram.com/eltern.ohne.filter   

Ihr mögt die Musik aus unserem Podcast? Hier lang geht's zur Playlist:

Auf Spotify: 

https://open.spotify.com/playlist/7q1wZgVRhAcHYqSOt9YTm1

Auf YouTube:

https://www.youtube.com/playlist?list=PLY06urcbHTJ7N4Q8zaCAc-LALODc83VM7

Und euer Feedback wie immer gern an elternohnefilter@bayern2.de 

"Eltern ohne Filter" ist ein Projekt der Redaktion "Notizbuch" auf Bayern 2.

Familienrat mit Katia Saalfrank
Familienrat mit Katia Saalfrank
Mit Vergnügen
Einschlafprobleme: Wie kann mein Kind besser und ohne mich einschlafen?
Henrike* schreibt: “Liebe Katia, lieber Matze, vor einiger Zeit habe ich mich von meinem Partner getrennt. Mein Sohn ist zwei Jahre alt und ist alle zwei Wochen am Wochenende bei seinem Papa. Wir verstehen uns gut und es klappt auch alles super. Mein Sohn, geht seit vier Monaten in die Kita, zur Zeit ist er zu Hause aufgrund des Corona-Lockdowns. Seit ein paar Monaten ist es jeden Abend eine Katastrophe mit dem zu Bett gehen. Wir haben schon seit seiner Geburt Rituale. Erst eine Geschichte lesen, die er sich vorher ausgesucht hat, dann wird gebetet und dann hören wir zum Einschlafen ein Hörspiel. Er schläft nicht in seinem eigenen Bett, sondern in meinem. Ein eigenes Zimmer hat er auch nicht, da ich damals auf die Schnelle keine größere Wohnung gefunden habe. An sich ist das kein Problem, doch sobald er eingeschlafen ist, gehe ich normalerweise ins Wohnzimmer, um noch zu lesen. Doch sobald ich aufstehen will, wird er wieder wach und fängt an zu weinen, ruft nach mir und sagt, ich soll mich hinlegen. Wie schaffe ich es, dass er alleine einschläft, ohne mich dabei haben zu müssen? In der Kita sagten sie mir, dass Kinder in seinem Alter eigentlich schon alleine einschlafen müssten. Sind es vielleicht Verlustängste aufgrund der Trennung, die er durchlebt? Liebe Grüße, und bleibt gesund! Henrike*” *Name geändert Wenn ihr auch Fragen an Katia Saalfrank habt, dann schickt sie gerne an familienrat@mitvergnuegen.com Buchempfehlung: Herbert Renz-Polster – Kinder verstehen https://www.kinder-verstehen.de/thema/mein-werk/meine-buecher/kinder-verstehen/ Affirmations- und Verbindungskarten: https://bit.ly/Verbindungskarten Katias Kinder-besser-Verstehen-Kurse (Pädagogische Grundausbildung für Eltern und Fachleute, Modul 1 - 3 Kleinkind/Schulkind/Pubertät): https://bit.ly/KBV-Kurse und Beraterausbildung: https://bit.ly/2LwR9qX Katias Sommerakademie Kinder besser verstehen (von der Erziehung zur Beziehung) – mit dem Code ‚familienrat’ (einfach in das entsprechende Feld eingeben) bekommt ihr 10% Rabatt. Ihr könnt jederzeit den Kurs absolvieren: https://sommerakademie-kinderbesserverstehen.de/ In Katias Online-Shop findet ihr Karten und weiteres pädagogisches Material für einen bindungs- und beziehungsorientierten Alltag mit Kindern: https://www.katiasaalfrank.de/online-shop/ Supporter des Familienrates sind dieses Mal Pilot und Yasashi. Mit dem Code “Family20” gibt es bis Ende Juni exklusiv für Familienrat-Hörer*innen ab einem Mindestbestellwert von 20 Euro auf das gesamte Sortiment 20% Rabatt im Onlineshop www.pilotpen.de. Der Supporter der heutigen Folge ist Yasashi Bio Tee. Mit dem Code “familie10” erhaltet ihr noch bis zum 31. März 10% Rabatt auf euren gesamten Warenkorb. Klickt einfach auf www.yasashi.de/.
32 min
FamilieVerstehen: Das ABC der Gewaltfreien Kommunikation
FamilieVerstehen: Das ABC der Gewaltfreien Kommunikation
Kathy Weber
50 Z- wie Zaubermomente im Familienleben: Was die GfK in deinem Leben verändern kann.
In dieser Folge feiern wir 50 Folgen „FamilieVerstehen“ mit Zaubermomenten aus meinem und dem Leben meiner Hörer*innen. Nimm an dem Zauber der GfK teil. GRATIS-Webinar: Konsequent statt Konsequenzen Melde dich an und sei dabei! Du hast folgende Termine zur Auswahl: 03.03.2021 um 20:00 oder 04.03.2021 um 10:00. https://kw-herzenssache.de/webinar/ Aushang: PDF zum Download Für Kitas, Schulen und andere pädagogische Einrichtungen. https://kw-herzenssache.de/podcasts/ Sponsor dieser Folge: HelloFresh Gib bei der Bestellung den Code FAMILIE21 ein und spare 50 Euro auf 4 Boxen in Deutschland: https://hlfr.sh/5Hm0yl In Österreich und der Schweiz gelten andere Rabatte: 55 Euro verteilt auf 3 Boxen in AT / 85 CHF verteilt auf 3 Boxen in CH: https://hlfr.sh/5Hm0yl MEINE LINKS: Gratis E-Book: „GfK in Kindersprache“ und 2 Bonus-Impulse: https://kw-herzenssache.de/gratis Instagram: https://www.instagram.com/_kathy.weber_/?hl=de GfK-Einführungsseminar Online: https://kw-herzenssache.de/termine/ GfK mit Kathy – Shop: https://kw-herzenssache.de/shop/ GfK-Kinderbuch-Bestseller: „Das Abenteuer meines Lebens – Wie ich meinen größten Helden gefunden habe“ (Nadine Dzolic und Kathy Weber): https://www.bod.de/buchshop/das-abenteuer-meines-lebens-nadine-dzolic-9783750410336 Hörbuch „Ein Glaubenssatz für dich“ von Nadine Dzolic geschrieben, von Kathy Weber gesprochen: https://www.digistore24.com/product/281825 „Behalt die Nerven!“ Dein Onlinetraining für mehr innere Ruhe bei Wutausbrüchen Hier erhältlich: https://elopage.com/s/konfliktengel/onlinetraining-behalt-die-nerven „Ich bin wichtig!“ Das Onlinetraining für mehr Eigenverantwortung in deiner Elternschaft Hier erhältlich: https://konfliktengel.de/ichbinwichtig/ Impulsvideos der Konfliktengel für eine friedvolle Elternschaft: https://www.youtube.com/channel/UCDQfQOspdOLaRSJOpN8ivkA
1 hr 17 min
Beziehungsrat
Beziehungsrat
Mit Vergnügen
Was kann ich tun, wenn ich Gefühle für einen anderen als meinen Freund entwickelt habe?
Zoe* schreibt: “Liebe Maxi, liebe Ursula, ich habe euren Podcast vor Kurzem entdeckt und bin ein großer Fan, vielen Dank für eure Arbeit! Vor allem die erste Folge zu offenen Beziehungen hat mich zum Nachdenken gebracht und ich würde mich sehr über einen Rat zu meiner Situation freuen, die ähnlich, aber irgendwie doch anders ist. Ich bin 21 Jahre alt und seit zwei Jahren mit meinem Freund Jannick* zusammen und sehr glücklich mit ihm. Ich hatte davor eine dreijährige Beziehung und habe sonst noch keine Erfahrungen mit anderen Menschen (auch keinen Kuss oder ähnliches) gemacht. Jannick* ist fünf Jahre älter als ich und hat sich vor unserer Beziehung schon mehr ausgetobt. Ich hatte auch nie das Bedürfnis danach, habe aber manchmal Angst, "den Einen" schon zu früh getroffen zu haben. Wir hatten bis vor einem halben Jahr eine Fernbeziehung und haben uns ca. jedes zweite Wochenende gesehen. Im Januar habe ich angefangen, mich mit Pablo*, einem guten Bekannten von mir, zu treffen, was schnell zu einer sehr guten Freundschaft wurde. Da wir sehr nah aneinander wohnten, kamen wir uns in der Corona-Zeit immer näher, während mein Freund und ich uns eher distanzierten. Wir waren nicht unglücklich, aber ich suchte dennoch weiterhin die Nähe zu Pablo* – was ich rückblickend schon als Kompensation betrachte, aber vor allem für andere Dinge, die mir durch Corona fehlten: Freunde sehen, Neues erleben, Spontanität. Mein Freund war in der Zeit sehr gestresst, verständlicherweise, nicht in der Lage, all diese Bedürfnisse zu erfüllen. Ich habe gemerkt, dass ich in Pablo* verliebt bin und habe erst mit ihm und dann mit Jannick* darüber geredet. Jannick* war scheinbar erst sehr entspannt, dann aber doch sehr verletzt und eifersüchtig. Ich wusste die ganze Zeit, dass ich ihn weiterhin liebe und nicht verletzen oder verlieren will. Also habe mich entschuldigt und versprochen, Pablo* nicht mehr zu sehen. Das war im Mai. Jannick* und ich arbeiteten an unserer Beziehung, erlebten mehr Abenteuer und "Fremdheit". Aber die Gedanken an Pablo* gingen nicht weg und auch er suchte weiterhin Kontakt. Ich habe mit beiden darüber gesprochen. Mein Freund könnte sich vorstellen, ein fixes Zeitfenster lang weniger Kontakt zu haben und in der Zeit eine offene Beziehung zu führen, in der ich alles ausprobieren kann – er will es nur nicht mitbekommen. Er hätte natürlich die gleiche Freiheit, ich würde aber gern mit einbezogen werden, da ich mir nicht vorstellen kann, dass das ohne Kommunikation funktioniert. Ich weiß, dass das mit Pablo* ganz anders ist als das mit Jannick* und ganz andere Bedürfnisse erfüllt. Ich habe Angst, Jannicks* und meine Beziehung für etwas, was eigentlich so wenig mit uns zu tun hat, zu kompromittieren. Ich will ihn nicht verlieren oder wegstoßen, weiß aber nicht, was dann mit Pablo* ist. So richtig vergessen kann ich ihn auch nicht. Vielen Dank und liebe Grüße Zoe*” *Name geändert Wenn ihr auch Fragen an Ursula Nuber habt, dann schreibt an beziehungsrat@mitvergnuegen.com Ursula Nuber: http://www.ursula-nuber.de/ | https://www.facebook.com/Ursula.Nuber.Ernst Mit Vergnügen Podcasts: https://www.instagram.com/mitvergnuegen_podcast/ Supporter des Beziehungsrats ist dieses Mal BamBu. Für Beziehungsrat-Hörer*innen gibt es jetzt exklusiv auf Soundcloud drei Sitzungen des Meditationsprogramms “Paarbeziehung” zum Anhören und Mitmachen. Oder einfach die BamBu-App kostenlos im App Store, bei Google Play,in der Huawei App Gallery runterladen oder ihr klickt auf https://www.bambu.de/ Soundcloud: http://bit.ly/3rQ5XAM
31 min
Ist das normal?
Ist das normal?
ZEIT ONLINE
Hol dir deinen Orgasmus
Was Frauen, Männer und andere Menschen für den Höhepunkt brauchen, wird nicht nur häufig falsch verstanden, sondern auch falsch erklärt. Wieso kommt er, sie aber nicht? In Studien mit heterosexuellen Menschen zeigt sich: Drei von vier Männern geben an, beim Sex immer einen Orgasmus zu haben, aber nur eine von drei Frauen sagt: Ich komme. Fragt man queere Menschen, sieht es ganz anders aus. Wieso gibt es diese Orgasmuslücke bei Heteros, und was macht bei Männern, Frauen, Menschen mit Penis oder mit Vulva den Unterschied? Darüber klären die Podcast-Hosts Melanie Büttner und Sven Stockrahm dieses Mal auf. Es hat viel damit zu tun, was uns erzählt wird, wie Sex zu sein hat. Wir sprechen darüber, wie es gelingen kann, dass wer eine Vulva hat, künftig auch so oft kommen kann wie er oder sie es sich wünscht. Es geht um Chancengleichheit für alle Geschlechter. Und wie sich die Orgasmuslücke, die vor allem auch auf Scham, fehlendem Wissen und veralteten Vorstellungen beruht, endlich schließen könnte. Weiterführende Links zum Thema gibt es am Abend der Veröffentlichung unter: https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2021-02/geschlechterrollen-sex-orgasmus-luecke-mann-frau-queer-sex-podcast Alle Sexpodcastfolgen plus Hintergrundinfos auf www.zeit.de/sexpodcast. Das Buch zum Sexpodcast: "Ist das normal? Sprechen wir über Sex, wie du ihn willst?". Hier kannst du reinlesen: https://bit.ly/30VmsBl. Folgt der Ärztin und Sexualtherapeutin Melanie Büttner und dem ZEIT-ONLINE-Vizeressortleiter Wissen und Digital, Sven Stockrahm, auf Instagram und Twitter: https://www.instagram.com/melaniebuettner1/ https://www.instagram.com/svensonst/ https://twitter.com/svensonst
47 min
Gyncast
Gyncast
Der Tagesspiegel
Abtreibung – Was ich davor wissen muss
Normalerweise spricht Chefärztin Dr. Mandy Mangler im Tagesspiegel-Podcast vollkommen unzensiert zu den wichtigsten gynäkologischen Fragen. Doch diesmal musste sie vorsichtig sein. Denn nach deutschem Recht ist es für Ärzt:innen strafbar „Werbung“ für Schwangerschaftsabbrüche zu machen – und Gerichte haben bereits das bloße Nennen der Methode auf einer Praxis-Webseite als solche interpretiert. Mandy Manglers Kolleginnen Dr. Bettina Gaber und Dr. Kristina Hänel wurden wegen des Verstoßes gegen Paragraf 219a schon verurteilt, beide haben Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht eingelegt. In der ersten von mehreren Folgen Gyncast zum Thema Abtreibung geht es um den Zugang für ungewollt Schwangere in Deutschland. Wie viele Wochen ist ein Abbruch straffrei? Welche Fragen erwarten einen beim verpflichtenden Beratungsgespräch? Handelt es sich dabei um eine gute Unterstützung bei einer schwierigen Entscheidung oder um starke staatliche Einflussnahme bei einem intimen Prozess? Warum nennen die Berater:innen keine Zahlen der Betroffenen, die den Schritt nachhaltig als erleichternd und selbstermächtigend empfanden? Und wie ist die Versorgungslage für Betroffene, die einen Abbruch brauchen? Im Podcast besprechen Mandy Mangler und ihre Tagesspiegel-Kolleginnen Esther Kogelboom und Julia Prosinger auch die historische Dimension: Wie kam die komplizierte deutsche Regelung um die Paragrafen 218 und 219a überhaupt zustande? Warum ist die Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen dringend notwendig? Weshalb lernen Medizinstudent:innen im Studium kaum etwas über die medizinischen Aspekte von Abtreibungen, sondern hauptsächlich über ethische und rechtliche? Und wie können so genannte Papaya-Workshops helfen, dieses Unwissen auszugleichen? Außerdem diskutieren die drei Podcasterinnen, warum Gespräche darüber sogar zwischen engen Freund:innen schwierig sind, wie Schwangerschaftsabbrüche in Filmen und Serien dargestellt werden und wie sie selbst vom einseitigen Narrativ darüber beeinflusst wurden. Produktion: Markus Lücker
48 min
Rätsel des Unbewußten. Ein Podcast zu Psychoanalyse und Psychotherapie
Rätsel des Unbewußten. Ein Podcast zu Psychoanalyse und Psychotherapie
Dr. Cécile Loetz & Dr. Jakob Müller
Winterpause und einige Neuerungen
Liebe Rätselfreundinnen und -freunde, bevor wir uns in die Faschingspause verabschieden und an neuen Folgen schreiben, wollten wir euch noch über einige Neuerungen in unserem Podcast informieren. Es gibt eine ganze Reihe: 1) Zunächst die wohl größte Neuerung: die Rätsel des Unbewußten gibt es nun auch auf Englisch. Ab heute erscheinen die Folgen in einem neuen Podcast unter dem Titel "Lives of the Unconscious". Wenn ihr neugierig seid: schaut doch gern einmal rein und abonniert den Podcast, den Link haben wir in den Anhang gestellt (Abonnieren unter: https://psy-cast.org/en/subscribe/) Wir freuen uns, wenn ihr den Podcast weiterempfehlt, vielleicht habt ihr Ideen, wer sich für die englische Version interessieren könnte. Auch über die Abonnements helft ihr uns, den Podcast zu verbreiten. 2) Wir haben unserem Logo mal wieder einen neuen Anstrich gegeben. Céciles Zeichenhand ist nun ein neuer Freud-Geist zu verdanken, wir hoffen, er gefällt euch. 3) Damit verbunden ist auch eine neue Homepage, die ihr finden könnt unter: www.psy-cast.org, in englischer und deutscher Fassung. 4) Noch einmal in eigener Sache: Auf unserer Förderplattform Patreon findet ihr nun ein neues Förderlevel, auf dem es unter anderem die Skripte zu allen bisherigen Folgen, die aktuellen englischen Skripte sowie ein monatliches Q&A "Die Autoren im Gespräch" gibt, das ab Mitte März erscheinen wird. www.patreon.com/raetseldesubw Ab April veröffentlichen wir dann wieder wie immer eine neue Staffel von Folgen für den deutschen Podcast. U.a. wollen wir uns befassen mit: Eßstörungen, der weiblichen Perversion, der Bedeutung von Lebensgeschichte und Biographie, dem Thema der Identität, der weißen Depression oder der Übertragungsliebe. Wir freuen uns sehr, wenn ihr wieder mit uns rätselt und unsere Reise auf den Grund der Seele mit uns fortsetzt. Wir danken euch außerdem ganz herzlich für eure treue Zuhörerschaft! Eure Cécile & Jakob
3 min
Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu