#14 Die Mondscheinsonate: Einsamkeit und Verzweiflung (14/32)
Play • 32 min

Ein weiter Raum - und ein Mensch: Im berühmtesten aller Sätze aus Beethovens Klaviersonaten, dem ersten aus der sogenannten "Mondscheinsonate", entwirft Beethoven ein suggestives Bild der Einsamkeit. Und im düsteren Finale endet alles in brutaler, schwärzester Verzweiflung. Aber Igor Levits Lieblingssatz ist der mittlere: "eine Blume zwischen zwei Abgründen" nannte ihn Franz Liszt.

Musikbeispiele aus anderen Werken:

  • Mozart: Don Giovanni, 1. Akt, Introduzione – Andante: der sterbende Komtur (bei 4:59)
  • Schumann: Dichterliebe, "Im Rhein, im heil‘gen Strome" (bei 10:57)
  • Schumann: Symphonische Etüden op. 13, Thema und Etüde 2 (bei 11:18)
  • Beethoven: Klaviersonate Fis-Dur, op. 78 "Marie-Thérèse" (bei 14:32 - nur erwähnt)
  • Mozart: 2. Satz aus dem Klarinettenkonzert als Musik zum Film "Außer Atem" mit Jean-Paul Belmondo (bei 15:40 - nur erwähnt)
  • Mahler: Symphonie Nr. 5, Adagietto (bei 15:49 - nur erwähnt)
  • Rachmaninow: Prélude cis-Moll op. 3, Nr. 2 (bei 16:05)
  • Haydn: Klaviersonate C-Dur, Hob XVI:50, 1. Satz (bei 21:31)
  • Beethoven: "Waldsteinsonate" C-Dur, op. 54 (bei 21:44)
  • Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 (bei 21:55)
  • Beethoven: "Hammerklaviersonate" B-Dur, op. 106 (bei  30:20)
  • Beethoven: "Appassionata" f-Moll, op. 57 (bei  32:05)
Hier mehr erfahren zur Sonate für Klavier cis-Moll, op. 27 Nr. 2 "Mondscheinsonate"

Bei Fragen und Anregungen schreibt uns an 32xbeethoven@br.de oder gebt Euer Feedback in unserem Fragebogen.

More episodes
Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu