#02 Unterm Brennglas: Bachs Goldbergvariationen
Play • 41 min

Sie sind Kult, Gipfel der Kunst und Teil der Popkultur: Bachs Goldbergvariationen sollten die Schlaflosigkeit eines Grafen kurieren. Sie sind hypnotisch, meditativ, verspielt und sehr, sehr durchdacht. Wie der Bass alles strukturiert, wie tänzerische, brillante und kanonische Stücke sich abwechseln und wie das funktioniert mit den Kanons erklären Euch Igor und Anselm in einer ersten Annäherung an die Goldbergvariationen. Ganz am Schluss des Podcasts kommen sie nochmal dran - dann wird alles anders geworden sein.

Musikbeispiele

08:20 J. S. Bach: Italienisches Konzert F-Dur BWV 971, Satz 1

10:40 J. S. Bach: Chaconne aus Partita d-Moll BWV 1004 für Violine solo (Fassung für Klavier von Ferruccio Busoni) 

12:10 Johann Kaspar Kerll: Passacaglia d-Moll 

12:50 J. S. Bach: Crucifixus aus der h-Moll Messe BWV 232 

18:02 Kanon „Frère Jacques“ 39:38 Mozart: Duport-Variationen KV 573, Thema

Allen diesen Stücken widmen wir nochmal eigene Folgen. Wenn Ihr sie schonmal anhören wollt - hier ist unsere Spotify-Playlist!

More episodes
Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu