Perspektivenwechsel und ungewollte Lehrer
Play • 38 min

Was wenn wir annehmen, dass das Leben immer für uns ist? In dieser Podcastfolge spreche ich über sehr persönliche Erfahrungen, die nicht so schönen Erfahrungen, die wir alle irgendwann mal machen: Herzschmerz, Verletzungen, alleine Sein, Verlust und wie diese mich geprägt haben. Wie ich das einordne in meinem Leben, was ich aus ihnen lernen durfte und wie diese Erfahrungen mich weitergebracht haben. Jedoch hat das einige Zeit gedauert und vor allem einen ganz starken Perspektivenwechsel.


Es geht darum, was man aus diesen Dingen lernen kann, denn sobald wir auf die Welt kommen gehen wir den Pakt ein, dass wir neben vielen wunderschönen Dingen, auch viele schmerzhafte Erfahrungen machen werden. Nur möchten wir diese natürlich nicht haben, aber wenn wir diesen Deal als solches Annehmen anstatt Unangenehmes zu vermeiden, ersparen wir uns unglaublich viel selbstkreiertes Leid. Schmerz in den besten Lehrer verändern: ich nenne sie die "ungewollten Lehrer".


Wir leben das Leben vorwärts, aber verstehen es rückwärts.


Was du aus dieser Folge mitnehmen kannst:

  • wie schmerzhafte Erfahrungen zu Bereicherungen werden können
  • warum wir oft in schwierigen Situationen lange bleiben
  • wie man aus Schmerz langfristig lernen kann
  • dass das Leben immer für dich ist
  • warum Dualität so fundamental wichtig für ein glückliches Leben ist
  • warum wir bekommen was wir brauchen, nicht was wir wollen


Komm in meinem Studio oder Streams vorbei


Finde mehr über mich auf meiner Webseite


Hinterlasse mir ein Kommentar und Feedback bei Instagram


Praktiziere mit mir online auf YouTube


Hier gehts zu meinem Buch 'Yoga Flow Balance'



See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

More episodes
Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu