Erzgebürger
Erzgebürger
Oct 2, 2022
#11 – Enrico Oswald – Wenn eine Tür zu geht, geht die andere wieder auf
Play • 1 hr 23 min

Glick auf liebe Erzgebürger und willkommen zu meinem Podcast aus dem Erzgebirge. Schön, dass ihr wieder mit dabei seid und Euch wieder spannende Stories von spannenden Persönlichkeiten aus unserer Region anhören wollt. Wenn Ihr neu bei Erzgebürger seid, dann herzlich willkommen! In diesem Podcast geht es um faszinierende und interessante Personen aus unserer Region, dem Erzgebirge. Ich fahre zu ihnen nach Hause, ins Büro, in die Werkstatt oder an Ihren Lieblingsort und will erfahren, was sie machen, was sie antreibt, wie sie ihre Leidenschaft umsetzen und was unsere Heimat damit zu tun hat. Dabei ist der Podcast aber nicht nur für Erzgebirger gedacht. Nein, wenn Euch coole Persönlichkeitsgeschichten interessieren, dann seid könnt Ihr selbstverständlich von überall herkommen und zuhören.
Dennoch will ich Euch vermitteln, wie meine Gäste unsere Region durch sich oder ihre Taten prägen, wie sie Dinge anpacken und verändern und natürlich unseren Landstrich in die Welt hinaus tragen. Ich möchte Euch die Personen vorstellen und ein wenig hinter die Fassade schauen und das ein oder andere spannende Detail aus ihnen heraus kitzeln. Dabei versuche ich immer Fragen zu stellen, bei denen ich selbst und Ihr natürlich auch etwas lernen könnt. Denn meine Erzgebürger sind gestandene Personen aus der Gesellschaft, Wirtschaft, Kunst, Kultur und Sport. 

Diese Fragen habe ich auch bei meinem heutigen Gast wieder einmal gestellt. Ich war bei Enrico Oswald in Eibenstock. Er ist Geschäftsführer der LEC GmbH, einer Firma für Lasertechnik, mit der er weltweit im Industriebereich tätig ist – deren Laser aber auch international auf Konzerten und Shows von großen Künstlern, wie Beyoncé und Coldplay zu sehen sind. Keine Sorge…es kommt jetzt kein Techtalk oder Branchengespräch. Im Gegenteil, es war unheimlich spannend mit Enrico zu reden, denn wie Ihr merken werdet, kann er ganz plastisch seine Arbeit beschreiben und erzählt viel über seinen Werdegang, den seiner Firma und was im Leben eines Geschäftsmannes so wichtig ist. Wenn Euch also Entrepreneurship und Unternehmertum interessieren und ihr zum Beispiel wissen wollt, wie in Norwegen die Lachse mittels Lasertechnik aus dem Erzgebirge von Parasiten befreit werden, bleibt auf jeden Fall dran. 

Auch wenn Ihr jetzt kein Bild von Enrico vor Augen habt, kennen ihn vielleicht einige vom Anmeldebereich im Onlinebanking der Sparkasse, dort ist er manchmal als Testimonial zu sehen, denn er ist nicht nur weltweit agierender Geschäftsmann, sondern seit 2018 auch Botschafter des Erzgebirges. Und da der Mann so gefragt ist, wundert Euch bitte nicht, dass wir zwischenzeitlich mal von Weihnachten und der Pandemie sprechen, denn die Episode wurde bereits im November 2021 aufgenommen, hat es aber aus diversen Gründen erst jetzt zu Euch geschafft.

Enrico Oswald erzählt uns gleich vom Start seiner Firma in den Neunzigern, über die Probleme, die unsere aktuelle Zeit mit sich bringt sowie über seinen Traum, dass seine Laser einmal beim Tomorrowland Festival zum Einsatz kommen – der Eibenstocker ist nämlich ein großer Elektromusik Fan. Es geht von der Wüste Abu Dhabis über die Wolkenkratzer Guangzhous nach Ferropolis und in die Zinnkammern Pöhla – eine Reise, die Ihr jetzt unbedingt mit antreten solltet. 

Wir begeben uns also nach Eibenstock, in den Besprechungsraum seiner Firma, viel Spaß und gute Unterhaltung mit Enrico Oswald…

Hier sind ein paar Highlights des Gesprächs:

Es war ein harter Lernprozess loszulassen und machen zu lassen.

Zur Stelle im Podcast Vertrauen in die Mitarbeiter ist besonders wichtig.

Wenn die eine Tür zu geht, geht die andere wieder auf.

Zur Stelle im Podcast Zukunftsängste hatte Enrico Oswald als Geschäftsmann noch nie.

Es ist das, was uns so ausmacht: unsere Heimat.

Zur Stelle im Podcast Enrico zeigt seine Liebe zur Heimat.

Wow, ich bin erstaunt, wie facettenreich Enricos Arbeit ist und bin fasziniert über die Orte, wo er und seine Firma schon alles war. Ihr habt gemerkt, dass er ein sehr angenehmer Gesprächspartner ist, mit dem man auch gut und gerne noch etwas länger hätte reden können, der viel Knowhow aber genauso gut auch bildhafte Beispiele hat und mit dem man sicherlich auch viel Spaß bei einer Runde tauchen oder auf einem Festival hätte. 

Ich kenn jemand bei sunshine live. Ich denke Enrico wird demnächst mal ein bisschen Merchandise von denen bekommen, zwinker zwinker. 

Ich hab ja selbst eine Firma und bin zudem bei uns in den Familienbetrieben tätig und weiß, wie viel Arbeit es ist, sich so etwas aufzubauen. Dabei muss man ja nicht immer Weltkonzern werden, wichtiger ist wahrscheinlich Dinge mit Leidenschaft zu tun und das merkt man beim gelernten Tischler Enrico auf jeden Fall. Er liebt die weite Welt genauso, wie das Erzgebirge, seine Heimat. Genau das macht ihn zu einem perfekten Beispiel für einen Unternehmer unserer Region und demnach auch berechtigt zum Botschafter des Erzgebirges. 

Vielen Dank also noch einmal an Enrico Oswald für das Gespräch und die Einblicke in dein Reich und deine Arbeit. 

Wenn Ihr einmal einen Gastvorschlag habt, schreibt ihn mir einfach an glickauf@erzgebuerger.de oder bei Facebook oder Instagram. Viele Interviews sind schon auf Grundlage Eurer Vorschläge entstanden und auch die nächsten sind bereits in Planung. Wenn Ihr außerdem eine Firma oder ein Unternehmen habt und sagt: „cool, wir möchten gern Teil von Erzgebürger sein“, dann stelle ich Euch gern vor und Ihr unterstützt damit diesen Podcast. Meldet Euch dazu einfach bei mir. 

Ich gebe Euch jetzt noch einen Podcast-Tipp mit auf den Weg. Hört Euch bei Spotify gern einmal den neuen Herzschlag Podcast von Erzgebirge gedacht.gemacht an. In den ersten drei Folgen geht es um den, um unseren erzgebirgischen Dialekt. Ich durfte diese drei Episoden hosten und präsentieren und spreche mit MundartsprecherInnen, mit einer Sprechwissenschaftlerin, mit einem Wörterbuchautor, Schauspieler und und und…hört also mal rein. Meine Folgen da gehen ungefähr 15-20 Minuten. Kann man also auch mal schnell auf dem Weg zur Arbeit oder beim Einkaufen anhören. Ich würde mich freuen. Einfach bei Spotify nach Herzschlag suchen. 

Abschließend, danke an das Regionalmanagement Erzgebirge, dass diese Episode hier mit organisiert hat und Enrico als Botschafter des Erzgebirges sozusagen vors Mikro geholt hat. 

Abschließend wie immer: zeigt den Podcast euren Freunden, Verwandten, Bekannten, Erzgebirgern, die nicht mehr hier leben und die vielleicht Interesse haben mal wieder herzuziehen. Tragt unsere Region, so vielseitig und cool, wie sie ist, in die Welt und seid gern beim nächsten Mal wieder mit dabei. Bis dahin, alles Gute, Euch ne schöne Zeit und bleibt gesund. Euer Christopher

Danke an dieser Stelle noch einmal an Enrico Oswald von der LEC GmbH sowie an meinen Freund Kurt Engert, der diese Episode gemastert hat.

Unser Gespräch in Bildern


(Die Links sind Affiliate-Links, die Weiterleitung erfolgt auf eigene Verantwortung. Informationen zur Finanzierung und Werbung bei Erzgebürger unter glickauf@erzgebuerger.de)

Der Beitrag #11 – Enrico Oswald – Wenn eine Tür zu geht, geht die andere wieder auf erschien zuerst auf Erzgebürger.

More episodes
Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu