#44 Lisz Hirn Autorin & Philosophin über den Helden-Mythos der Gesellschaft und den Tod als Chance
Play • 1 hr 8 min
Warum ist es wichtig, wieder selbst über die Welt und unsere Handlungen nachzudenken?

Lisz Hirn ist Autorin, Dozentin, aber allen voran Philosophin. Sie lehrte nicht nur an der Universität Wien, sondern global in zahlreichen anderen Städten wie Tokio, Kathmandu, Lima und Tanger. Ihre Schwerpunkte liegen in der philosophischen Anthropologie, interkulturellen Ethik und der philosophischen Praxis.

Im gemeinsamen Gespräch mit Lisz Hirn erfährst du, warum wir aufhören sollten, unsere Emotionen „richtig“ zu kontrollieren und warum der Tod unser bester Freund sein kann und welche Fragen uns das Leben eigentlich stellt. Ein Gespräch über Lernen von Kindern und wir bekommen die Antwort darauf, ob unsere Welt überhaupt nicht zu retten ist.

Eine Folge mit Denkanstößen, die dir die Gelegenheit geben, in eine neue Richtung zu denken: nämlich in deine!

Diese und andere Folgen gibt es auf alle gängigen Podcastplattformen und als Video auf Youtube. Jeden Mittwoch ab 18.00 Uhr kommt die neue Folge.

Alle Links dazu auf http://www.diealimahlodjishow.com

Wenn dir das Gespräch gefallen hat, bewerte uns bitte auf Apple Podcast mit 5 Sternen: https://podcasts.apple.com/us/podcast/die-ali-mahlodji-show-w%C3%B6chentliche-interviews-mit-inspirierenden/id1501964904

und abonniere die Kanäle, um keine Folge zu verpassen.

Das Buch „Wer braucht Superhelden“ von Lisz Hirn findest auf www.Thalia.at, ihren Podcast „PHILOSOPHIEREN MIT HIRN“ hier: https://www.ohwow.eu/philosophierenmithirn

Dieses Gespräch fand im Rahmen einer bezahlten Kooperation mit Thalia statt.

More episodes
Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu