Brückengeflüster
Brückengeflüster
Nov 24, 2020
Nach erster Niederlage der Saison: Abhaken und aufs nächste Spiel konzentrieren
Play • 48 min
Mit den Ex-VfL-Profis Christian Claaßen und Buttje Rosenfeld

Brückengeflüster

Der Podcast zum VfL Osnabrück

Im Brückengeflüster, dem Podcast zum VfL Osnabrück, sprechen die Sportredakteure der Neuen Osnabrücker Zeitung immer dienstags mit ihren Gästen über den aktuellen Spieltag in der 2. Fußball-Bundesliga.

Nach erster Niederlage der Saison: Abhaken und aufs nächste Spiel konzentrieren

Am Montag war es für den VfL Osnabrück so weit: Gegen den 1. FC Nürnberg musste das Team von Marco Grote seine erste Niederlage in dieser Saison hinnehmen. Der Endstand hieß 1:4. Für den Ex-VfL-Profi Christian Claaßen ist das aber noch lange kein Grund zur Sorge. Im VfL-Podcast "Brückengeflüster" resümiert er: "Abhaken und aufs nächste Spiel konzentrieren!". Und das geht bereits am Freitag gegen St. Pauli.

Um herauszufinden mit was für einem Gegner die Lila-Weißen rechnen müssen, haben die NOZ-Sportredakteuren Susanne Fetter und Johannes Kapitza Buttje Rosenfeld beim Podcast dazugeschaltet, seines Zeichens Ex-VfLer, Journalist bei der Hamburger Morgenpost und ständiger Begleiter von St. Pauli. Nach bisher erst einem einzigen Sieg in dieser Saison sagt Rosenfeld: "Der Verein steht unter Druck. Es muss was zählbares her und das weiß auch Trainer Timo Schultz." St. Pauli würden in dieser Saison die Erfolgserlebnisse fehlen. Einig sind sich Claaßen und Rosenfeld vor allem in einem Punkt: Die Spiele in der 2. Bundesliga sind extrem ausgeglichen - und genau deswegen ist auch am Freitag alles möglich.

Außerdem blickt Claaßen auf seine Karriere zurück – und damit auch auf die ein oder andere Begegnung mit VfL-Trainer Marco Grote. Der erinnert sich: "Als Verteidiger war Claaßen immer ein unangenehmer Gegenspieler."

Um diese Themen geht es in dieser Folge:

  • Blick zurück: so ging das letzte Spiel zwischen dem VfL und St. Pauli aus.
  • Wie sehr fehlen in Osnabrück und auf St. Pauli die Zuschauer?
  • Wie kann St. Pauli den Schalter umlegen?
  • Die Lieblingsgegner von Christian Claaßen - gegen diese Vereine war der Ex-Stürmer besonders erfolgreich.

Klingt spannend? Dann hör doch mal rein!

Die Links zur Folge

1.) VfL-Trainer Grote: Wir hatten einen rabenschwarzen Tag.

2.) VfL Osnabrück bleibt 2020/21 nach Rückstand erstmals ohne Punkt

3.) Dejá vu an der Bremer Brücke: Acht Monate nach dem 2:6 gegen Wehen geht der VfL mit 1:4 unter

Hat dir das Brückengeflüster gefallen?

Deine Anregungen und Fragen kannst du auf diesen Kanälen loswerden:

E-Mail: podcast@noz.de

Instagram: @brueckengefluester
Facebook: @neueoz
Twitter: @noz_de

Telegram: NOZBot

Das Brückengeflüster erscheint jeden Dienstag!

Alle Folgen findest du hier.

Nedeljski gost Vala 202
Nedeljski gost Vala 202
RTVSLO – Val 202
Kevin Sullivan, Washington Post
Pozdravljeni, tokrat z druge strani Atlantika, iz Washingtona, ki tedne in mesece, sploh pa zadnje dni, vzbuja nenavadne, nasprotujoče si občutke. Po eni strani je ameriško glavno mesto izjemno umirjeno, prazno, a pod to površino vre. Jeza, zavračanje, tesnoba, strah pred ponovitvijo prizorov, ki so Ameriko pretresli 6. januarja, ko je množica podpornikov odhajajočega predsednika Donalda Trumpa vdrla v poslopje kongresa na Kapitolskem griču. V sredo je predstavniški doma ameriškega kongresa, tudi s simbolično republikansko podporo, Donalda Trumpa drugič ustavno obtožil. Predsednik, ki je ves čas poudarjal svojo izjemnost v ameriški zgodovini, je dejansko zasedel posebno mesto: še nikoli se ni noben ameriški predsednik z ustavno obtožbo soočil dvakrat. Kdo bi lahko bil ob takšni priložnosti primernejši sogovornik od soavtorja knjige o prvi ustavni obtožbi Trump na preizkušnji (Trump On Trial), ki je izšla lani jeseni, tik pred ameriškimi volitvami? Novinarski tandem Washington Posta Kevin Sullivan in Mary Jordan, zakonski par, ki je deloval tudi kot dopisniški tandem tega časopisa iz Londona, Tokia in Mexico Cityja in skupaj napisal nekaj knjig, leta 2003 pa sta prejela tudi Pulitzerjevo nagrado za mednarodno poročanje, sodi v krog mojih washingtonskih znancev. Zgolj v pojasnilo, če boste začutili nekoliko večjo bližino s sogovornikom od običajne, čeprav smo v prevodu ohranili vikalno obliko. Moje ime je Andrej Stopar, vesel sem, da se lahko na Valu 202 spet pojavim v vlogi voditelja pogovora, ki je sicer nastal tik pred glasovanjem v kongresu. To, kar je izrečeno v prihodnjiku, se je popolnoma potrdilo, kar ne kaže le na predvidljivost dogajanja, ampak tudi na sogovornikovo dobro poznavanje materije.
37 min
Die Rückfallzieher
Die Rückfallzieher
Guido Schäfer, Meigl Hoffmann, Leipziger Volkszeitung
Breel Embolo: Flucht übers Dach
Meigl Hoffmann und Guido Schäfer, das literarische Podcast-Quartett mit Streuverlusten, blickt beim 36,5 minütigen Hörspiel-Genuss der Leipziger Erfolgszeitung über den Tellerrand. Überschrift und elftes Gebot der jüngsten Ausgabe von „Die Rückfallzieher“: Verbödlung, grad in seinem Namen, vergibt der liebe Gott nicht, amen. Zielt auf Mister Trumps Toupet (grauenful) und Auszug aus dem Weißen Haus (wonderful), hat mit dem Comeback von „No Angels“ (wir werden alle sterben) zu tun, macht auch nicht vor der Flucht aufs Dach von Gladbachs Partylöwen Breel Embolo halt. Schäfer plaudert aus dem proppevollen Nähkästchen eigener Verfehlungen als Profi, beichtet geschwänzte Trainingslagern und führt Blähungen dritten Grades ins Feld. Philantrop Hoffmann zu diesen und anderen Verwerfungen: „Die beste Waffe ist der gesunde Menschenverstand. Mancher ist verloren, weil gänzlich unbewaffnet.“ Weitere Themen: Weshalb hat Herr Lewandowski 22 Tore und die besten Leipziger - Yussuf Poulsen und Emil Forsberg - nur je vier auf dem Konto? Stimmt es, dass Schalke den 37-jährigen Klaas-Jan Huntelaar nur deshalb geholt hat, weil Klaus Fischer, 70, zur Schrotkur in Oberammergau weilt? Und: Wie wahrscheinlich ist ein Mainzer Erfolgserlebnis gegen RB Leipzig, wie förderlich wirken Weck, Worscht, Woi auf den rheinhessischen Astralleib? Natürlich wird auch ein geübter Blick auf den 1:0-Sieg der Roten Bullen gegen Eisern Union geworfen, als Alexander Sörloth nachwies, dass ER es wirklich ist und RB nicht etwa seinen Eishockey spielenden Bruder verpflichtet hat. In der Rubrik Seitenblicke taucht Ur-Omi Ursula Götz auf, die zu ihrem 92. Wiegenfest ein Video-Geburtstagsständchen von, ja, RB-Cheftrainer Julian Nagelsmann bekommen hat. Sponsor der junggebliebenen Alten Herren am Podcast-Himmel: Allianz-Beau Tino Kramer vom allseits bekannten Ärztewirtschaftszentrum. Podcast wann und wo? Ab Freitag früh im Netz, bei Spotify, podcast.de, sportbuzzer.de und lvz. de
37 min
Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu