IT und Umwelt | Bit-Rauschen Spezial
Play • 30 min
mit Christof Windeck und Johanna Pohl

Die Nachfrage nach Halbleitern geht durch die Decke, Rechenzentren und 5G-Netze sprießen wie Pilze aus dem Boden. Die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft erfährt derzeit einen gewaltigen Schub.

Doch der Betrieb von Geräten, Netzen und Rechenzentren braucht viel Strom und die Hardware-Produktion verschlingt massenhaft Ressourcen. Andererseits kann Digitalisierung beim Umweltschutz helfen, etwa durch mehr Homeoffice, weniger Geschäftsreisen und intelligente Stromnetze für regenerative Energie.

Über die Umweltwirkungen der IT spricht die Wissenschaftlerin Johanna Pohl von der Nachwuchsforschungsgruppe "Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation" (Twitter: @SustDigi) mit c’t-Redakteur Christof Windeck: Eine Extra-Ausgabe des Audio-Podcasts "Bit-Rauschen" der c’t.

Wir freuen uns über Anregungen, Lob und Kritik zum Bit-Rauschen. Rückmeldungen gerne per E-Mail an bit-rauschen@ct.de. Falls Sie mögen, finden Sie das Bit-Rauschen auch bei Twitter: @Bit_Rauschen

Alle Episoden unseres Podcasts und die zugehörigen c’t-Kolumnen unter www.ct.de/Bit-Rauschen

Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu