BÄM! - Der Erfolgspodcast - Folge 17
Play • 18 min
Ziele, Werte und Motivation

Halli hallo und herzlich Willkommen zu einer weiteren Folge von BÄM!, dem Erfolgspodcast!

Und heute haben wir ein spannendes Thema. Nachdem wir das Thema Körper und Geist hinter uns gebracht haben, kümmere ich mich heute um das Thema Ziele, Werte und Motivation.

Denn wenn wir diese geistige Hygiene erreicht haben, dann geht's ja auch darum dass wir in einem guten Zustand sind um unsere Ziele klar zu definieren, unsere Werte zu überprüfen und daraus Motivation für die Zielerreichung zu schöpfen.

Und wenn du dich jetzt fragst wie ich auf dieses Thema gekommen bin, hat es mit meiner aktuellen Woche zu tun. Ich bin gerade dabei ein neues Produkt auf den Markt zu bringen. Ein Produkt in dem sich Unternehmer ihren Traumkörper erschaffen können und in dem Rahmen bin ich auf ein Unternehmer gestoßen, ein Unternehmenslenker, der ein sehr starkes Interesse an diesem Programm hat. Um sein Traumkörper endlich zu erschaffen, nach 45 Jahren vergeblichen hin und her.

Vielen Überlegungen, viel ausprobieren, viele Programm, die alle nichts gebracht haben. Die ihn alle nur frustriert zurückgelassen haben. Im Sinne von „mein Traumkörper in meinem Leben, in meinem Traumleben, den werde ich wahrscheinlich nie erreichen“.

Und mit ihm habe ich so ein bisschen über die Philosophie gesprochen, über das Thema Ziele und Werte und wie man mit Leichtigkeit und Spaß und Freude seinen Traumkörper erreichen kann. Weil das ist dass, was ich erreicht habe. Mit Leichtigkeit und Spaß und Freude meinen Traumkörper, und das sogar noch schneller als gedacht.

Und was ich natürlich damit auch bekommen habe sind viele andere Dinge. Ich habe schon drüber erzählt. Ich bin vitaler, ich bin agiler, ich bin präsenter, ich habe viel mehr Energie in meinem Körper, ich habe mehr Power, ich habe mir BÄM! und das ist dass, um was es im Leben geht! Dieses ganz andere Lebensgefühl, diese Wachheit, diese Achtsamkeit, dieses Bewusstsein im Leben zu stehen.

Und das hat ihnen getriggert und er hat gesagt, boah, dass sind alles Dinge, die will ich auch. Auch wenn das über meinen Traumkörper geht. Wie kann ich das erreichen? Vor allem wenn ich schon so viel ausprobiert habe. Ja und meine Frage war dann: „was ist denn dein Zielbild?“

Seine Antwort war: „Ja ich habe gar keinen Zielbild mehr, weil für mich ist dieser Traumkörper unerreichbar. Er ist ewig weit weg.“

In seinem inneren Bild, also in seinem ja, wiesoll ich es sagen, in seiner inneren Welt hat er durch diese Fehlversuche, diesen Körper ganz weit weg von sich geschoben und da stehen viele, viele Widerstände drin die das heranholen des Traumkörpers unwahrscheinlich schwer machen.

Bis er, was ganz wichtig war, mir ein bisschen was über seine Werte erzählt hat. Das harte Arbeit z.b. für ihn absolut demotivierend ist. Wenn er hart arbeiten muss dann geht es vielleicht 7, oder 10, maximal 14 Tage gut und dann hat er keine Lust mehr drauf. Das heißt, sein Traumkörper darf er mit einer gewissen Leichtigkeit angehen. Und das ist ihm klar geworden, dass er ein individuelles Programm braucht und diese ganzen Tschaka Tschaka Programme im Internet nichts für Ihn sind.

Sie Matchen nicht seine Werten. Das war ihm vorher gar nicht so klar, aber jetzt ist im BÄM! dies klar geworden. Warum er sein Ziel nicht erreicht. Weil diese Programme alle auf Werte setzen, die er in seinem Leben, in seinem Wertesystem, ganz weit unten ansetzt und deswegen auch nicht dran bleibt. Das heißt, die Arbeit, die ich jetzt mit ihm tun werde ist in zwei Richtungen ausgerichtet.

Das Eine ist, ich werde mit ihm die Blockaden lösen, die Hürden lösen, die Widerstände lösen, die er benötigt um dieses Traumfigur-Bild ganz nah an sich ran zu holen, dass es mehr oder weniger direkt vor ihm stattfindet und er in diesem Traumkörper baden kann. Dass er für ihn wieder greifbar ist. Das er sieht „Wow ich kann es schaffen“ und dann machen wir eine Werte-Übung. Und zwar nicht, dass sich die Werte verschieben und das jetzt hier Chaka Chaka und harte Arbeit für ihn ein toller Wert ist, indem er letztendlich aufgeht. Das würde ja sein ganzes Leben verändern, was er ja schon genießt, was er ja schon toll findet.

Nein was wir machen werden ist, wir werden seine Werte Liste erarbeiten. Wir werden die uns erstmal transparent machen und dann werden wir schauen, dass er seinen Trainingsplan, seinen Ernährungsplan und seinen Bewegungsplan so ausrichten kann, dass er in seine Werteliste reinpasst.

Und wenn wir dann vielleicht die ein oder andere Modifikation in seinen Werten finden, dann können wir auch an diese Werte-Arbeit gehen und sagen Gesundheit und Fitness sollte vielleicht etwas nach oben gehen. Aber das ist ein Wert, mit dem er sich gut verknüpfen kann, mit dem man sich gut in seinem Leben arrangieren kann, vielleicht sogar wo er sagt: „den Wert wollte ich schon immer in meinem Leben haben. Ich habe es aber nicht geschafft diesen Wert in meinem Leben zu verankern.“

Denn eins ist ganz wichtig. Wenn du diese Übung machst, diese Werte Übungen, auf die ich gleich eingehen werde, Werte zu verschieben in deinem Leben, hat das immer was mit Glaubenssätzen zu tun denn wenn du nicht gewisse Glaubenssätze hättest, wär deine Werteliste nicht so wie sie ist.

Die hat ja einen Sinn. Die ist ja auf einer Basis von Lebenserfahrung entstanden wo du sagst: „Diese Werte sind mir wichtig. In genau dieser Reihenfolge. Also der eine Wert ist mir wichtiger wie der andere. Und danach handelst du. Danach richtest du deine Entscheidungen aus und wenn wir jetzt sagen oder wenn du jetzt sagen möchtest, ich möchte einen Wert verändern ich möchte ihn zwei oder drei Stufen in der Hierarchie, in der Priorität, nach oben bringen, ja dann musst du was in deinem Glaubenssystem ändern, dass das überhaupt möglich ist.

Weil bei mir, wenn ich diese Arbeit mache Blockaden entstehen oder da, da, kommen Widerstände und Glaubenssätze hoch, was sagt: „Ja das geht doch gar nicht, dann müsste ich ja in meinem Leben das ein oder das andere fallen lassen, oder aufgeben, oder gar nicht mehr machen, und das will ich nicht.“

Das heißt, ich darf mich mit meinem Glaubenssätzen und meinen inneren Bildern auseinandersetzen, wenn ich sag, ich möchte Gesundheit und Fitness mehr in meinem Leben verankern, höher in der Priorität, in meiner Werteliste setzen.

Beschäftigt euch damit, nur so werdet ihr mit Leichtigkeit und Spaß und Freude das Thema Gesundheit und Fitness in euer Leben bringen. Wenn ihr diese Arbeit nicht macht, werdet ihr immer wieder durch die gleichen Widerstände durchgehen müssen. Ihr kommt immer wieder an die Situation heran, die euch, ja, in der Vergangenheit davon abgehalten haben, einen gesunden und fitten Lebensstil zu erreichen und ihr werdet euch immer wieder Fragen: „Was mache ich falsch? Was ist die Sache, die ich übersehe erfolgreich zu sein in dem Thema?“

Und ich kann dir fast garantieren, es ist die Werteliste, vielleicht ist es auch noch das Zielbild.

Das Zielbild ist allerdings dafür da, um euch zu motivieren, dran zu bleiben. Die Werteliste ist da, um Euch den Wert und die Glaubenssätze so zu verankern dass ihr auch leichter an euer Ziel kommt.

Und das ist der Mechanismus über den ich heute spreche. Das heißt ihr dürft, wenn ihr euch ein Ziel setzt, und lasst uns ruhig bei Gesundheit und Fitness bleiben, also wenn ich mir das Ziel setze Gesundheit und Fitness in mein Leben zu bringen, dann setze ich das auf die zweite oder dritte Stelle in meinem Leben. Vielleicht sogar an die Erste, je nachdem wie wichtig es mir ist und dann überprüfe ich, wie fühlt sich das dann an?

Wie fühle ich mich, wenn mein Wert Gesundheit und Fitness an zweiter oder dritter Stelle ist? Und für mich fühlt sich das inzwischen hervorragend an. Vor einem Jahr war dieser Wert nicht mal auf der Liste drauf. Ich durfte allerdings auch einige Hürden überwinden und z.b. sagen na ja also, Ernährung, was hat denn das mit Gesundheit und Fitness zu tun? Ich habe das erstmal verstanden und dann habe ich gesehen okay was passiert denn damit, und ich habe gesehen was geht denn mit dieser Gesundheit und Fitness und mit der Ernährung einher, und als ich gemerkt habe Vitalität und Energie, dann habe ich gesehen, das fühlt sich gut an, und mein höchster Wert ist ja, ich will glücklich sein, ich möchte mit Spaß und Freude mein Leben erleben. Dann habe ich gedacht: “Na ja, also das fühlt sich immer besser an damit könnte Gesundheit und Fitness auch noch oben rutschen und ich habe diese Arbeit getan und gesagt: „Natürlich kann ich mich anders ernähren, natürlich kann ich auf meine Kalorien achten, wenn dass das Ergebnis ist, dass ich mein Leben mit noch mehr Spaß und Freude erleben. Dann ist es doch einfach machbar und so habe ich, BÄM, die Gesundheit und Fitness mit diesen, Überzeugungen und Glaubenssätzen nach oben geschoben.

Und wie gesagt, inzwischen ist Gesundheit und Fitness an zweiter Priorität bei mir, nach dem Thema Spaß und Freude. Spaß und Freude ist mein ultimatives Ziel, jeden Tag, jede Stunde jede Minute. Und das mit einem fitten und gesunden Körper, das ist mein zweiter hoher Wert. Alles andere folgt danach. Der dritte hohe Wert ist bei mir z.b. Reichtum und Geld. Was spannend ist, weil genau in dem Punkt bin ich jetzt, dass ich an diesem Thema arbeite. Ich habe Spaß und Freude in meinem Leben, ein gesunden und fitten Lebensstil und jetzt widme ich mich, interessanterweise, seit einigen Wochen dem Thema Reichtum und Geld. Wie ich eben mit Spaß und Freude, mit Gesundheit und Fitness, Reichtum und Geld in meinem Leben erschaffen.

Und was da passiert, ist faszinierend. Ich bin gerade in einem Coaching-Programm drin, wo mir klar geworden ist, dass genau die ersten zwei Themen, Spaß und Freude und Gesundheit und Fitness mich zu meinem Reichtum führen, zu mehr Geld. Und diese, wie soll sagen, diese Richtungsänderung, oder diese Klarheit die da entstanden ist, ist in den letzten 2-3 Wochen entstanden und mir so klar geworden, dass es so geil ist, weil es mit meinen Werten so harmoniert, dass ich jetzt meiner Bestimmung folgen kann, Leute für ein gesundes und fittes leben zu begeistern, für ein Leben zu begeistern, dass ist toll und es wird für mich immer klarer wie mein Weg eben über den Traumkörper geht. Das ich Menschen helfe, die vielleicht auch verzweifelt versucht haben ihren Traumkörper selbst hinzubekommen, oder über andere Programme hinzubekommen, dass ich die eben im persönlichen Coaching betreue und dass ich denen helfe, wirklich ihren Traumkörper zu erschaffen. Und einen gesunden und fitten Lebensstil in ihr Leben zu bringen.

Und was ich bei diesem Menschen eben auch beobachte ist, dass ihnen die Motivation flöten gegangen ist. Sie wissen gar nicht mehr, wie sie sich motivieren, weil sie so frustriert sind, weil sie gar nicht mehr an das Ziel glauben.

Und das ist eine große Arbeit, die ich auch zu tun habe. Und ich habe schon gesagt, dieser Traumkörper den wir irgendwo alle vor unserem inneren Auge vor uns haben, wir dürfen die Hürden und Blockaden lösen um diesen Traumkörper immer näher an uns heran zu bringen, immer größer und immer präsenter zu machen, dass wir sehen, dass wir spüren, dass wir merken, dieser Traumkörper ist erreichbar!

Und wenn wir diese innere Arbeit nicht machen, dann werden wir diesen Traumkörper niemals erreichen, unmöglich! Denn unser Leben funktioniert von innen nach außen. Und wenn wir im Innen diese Hürden, diese Blockaden, dieses weit weg geschoben haben, diese Distanz, wie will ich dann dieses Leben realisieren ? Das geht einfach nicht!

Also wenn ihr euch ein Ziel setzt, gesund und fit zu sein, euren Traumkörper zu erreichen, geht in euch, schließt die Augen und stellt euch vor wo dieser Traumkörper um euch herum ist. Hoffentlich ist er vorne. Vorne rechts, das wäre in der Zukunft. Und dann stellt ihr euch die Frage: Was müsste ich tun um diesen Traumkörper immer näher und näher an mich heran zu ziehen, größer zu machen, in ihn hinein zu tauchen und mich wirklich mega gut zu fühlen, mich in diesen Traumkörper rein zu assoziieren.

Diese Aufgaben dürft ihr tun, diese Submodalitäten zu verändern, dass ist ja Aufgabe und dann geht's ins Fitnessstudio, dann geht auch die Ernährung einfach, und und und.

Diese Arbeit dürft ihr tun, erst die innere, geistige Gefühlsarbeit und dann habt ihr das Ziel klar. Ihr habt es gespürt, ihr fühlt, ist ihr seid in es eingetaucht.

Dann schaut ihr eure Werte an, ob diese Werte damit in Harmonie gehen, wenn ihr jetzt euren Trainingsplan Ernährungsplan macht, dann werdet euch bewusst, welche Werte sind euch wichtig? Wenn mir harte Arbeit wichtig ist, dass ihr das spüren müsst, und so weiter, dann macht einen harten Trainingsplan, dann macht einen harten Ernährungsplan. Wenn euch das weiterbringt, all right. Aber wenn euch das nicht weiterbringt, wenn ihr nicht wisst, was ihr tun sollt, wenn ihr sagt: „Ich möchte es mir Spaß und Freude, ich möchte mit Leichtigkeit, dann baut euch einen leichten Ernährungsplan, gebt euch vielleicht mehr Zeit. Ja macht das Fitness einfacher, macht es kürzer, macht eure Hürden und Blockaden kleiner und so könnt ihr eure Werteliste und Gesundheit und Fitness und euren Traumkörper einfach immer weiter nach oben steigen lassen.

Und ich empfehle euch, auch diese Werte-Arbeit und diese Ziele-Arbeit immer und immer wieder zu wiederholen. Vielleicht alle vier bis sechs Wochen. Einfach um sicher zu sein, dass ihr noch auf dem weg seid. Aber wenn ihr diese Ziele, diese Werte verankert und klar habt, dann steht eurem Traumkörper nichts mehr im Weg. Ihr habt dann die volle Motivation. Ihr habt dann den Antrieb und los geht’s!

Und ich bin gespannt, wie mein Klient, den ich am Wochenende in Athen besuche, darauf reagiert und wie die nächsten Wochen sein werden.

Ich weiß, wie es sein wird. Er wird begeistert dranbleiben. Er wird Ergebnisse erzielen. Er wird Resultate erzielen und er wird sagen: „Ich dachte nicht, dass Fitness und Gesundheit so einfach in meinem Leben, zu verankern sind, danke schön!“

Das war die heutige Folge zum Thema Ziele, Werte und Motivation. So werdet ihr erfolgreich in der Gesundheit in der Fitness und in allen Zielen, die ihr euch setzt.

Also arbeitet an euren Zielen, an euren Werten und an eure Motivation!

Ich wünsche noch einen schönen Tag viel Spaß bis zum nächsten Mal.

Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu