Stelldichein mit Albert Ostermaier
Play • 55 min

In der zweiten Folge von Stelldichein sprechen Claudia Roth und Horst Thieme mit dem Schriftsteller Albert Ostermaier. Albert schreibt Lyrik, Theatertexte und Romane, arbeitet an den bekanntesten Theatern des deutschsprachigen Raums, ist aber aktuell wie viele Künstler*innen von der schwierigen Pandemielage betroffen. Doch das hält ihn nicht davon ab, mit seinem Corona-Drama „Superspreader“ am Münchner Residenztheater aktiv zu sein, für das er eine Zoom-Videokonferenz nutzt.  Dennoch macht Albert deutlich, dass es der Kunst- und Kulturszene aktuell an einer Lobby fehlt und die Hilfen an allen Ecken und Enden fehlen. In diesen schwierigen Zeiten macht es daher Freude, auf schönere Tage zurückzuschauen: Claudia und Horst erinnern sich mit Albert an sein Engagement als Torwart der deutschen Autorennationalmannschaft, sprechen darüber, was sie persönlich mit Bert Brecht verbindet und über das erste Augsburger Brechtfestival ABC, das dem großen Dramatiker und gebürtigen Augsburger Brecht seinen angemessenen Platz in der Heimatstadt gegeben hat. 

Natürlich behandeln wir in der neuen Folge auch die aktuellen Themen und stellen Euch unser neues Segment „Scheuer Weekly“ vor. Und in „die gute Tat“ ruft Claudia dazu auf, Kulturschaffende im Allgemeinen und Albert Ostermaier im Speziellen zu unterstützen – am besten mit dem Einkauf bei Eurem lokalen Buchladen!

Aktuelle Informationen zu den Theaterstücken von Albert findet Ihr unter: https://albert-ostermaier.com/news

Den aktuellen Lesestoff listet Albert hier für Euch auf: https://albert-ostermaier.com/lyrik

Musik: Rainer von Vielen

Foto: Kristian Schuller

Artwork: Joachim Sommer

Produktion: Markus Schnitzler

More episodes
Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu