Über Selbstfindung und die Rolle von Mann und Frau in der Gesellschaft - Im Interview mit Prof. Elfriede Krempl
Play • 33 min

Elfriede Krempl hat zahlreiche Lebensphasen erfolgreich bewältigt: 30 Jahre war sie in diversen Management-Positionen in der Industrie und Hotellerie im In- & Ausland tätig. Dadurch sammelte sie die praktische Erfahrung, die es ihr heute ermöglicht, Probleme im Hotelalltag zu verstehen und ihr Wissen und ihren Erfahrungsschatz in Form von unterschiedlichen Akademien für Führungskräfte in der Hotellerie weiterzugeben. Darüber hinaus war sie 25 Jahre in der ÖHV (Österreichische Hoteliervereinigung) – erst als Generalsekretärin und jetzt als Entwicklerin & Leiterin der ÖHV- Akademien – tätig und bekam so einen tiefen Blick "hinter die Kulissen". Durch diesen Einblick kennt sie die politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und den aktuellen Wandel dieser Branche.

Frau Krempl hat das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich verliehen bekommen sowie den Professoren-Titel für Erwachsenenbildung in ihren unterschiedlichen Akademien.

Während des Interviews habe ich einen Einblick in diverse Lebensbereiche bekommen, der mich fasziniert und inspiriert hat. Frau Prof. Krempl teilt im Gespräch ihre Lebenserfahrung, wichtige Learnings und ihre Lebensweisheit mit uns. Trotz (oder gerade aufgrund) ihres Alters (70+) ist Elfriede Krempl voll im Berufsalltag integriert, managed gemeinsam mit einer Geschäftspartnerin ihr Unternehmen, ist voller Energie und Tatendrang und pendelt regelmäßig zwischen Wien, Salzburg und Tirol. Sie verrät in der Folge, woher sie ihre Energie nimmt und warum das Wort "Ruhestand" eigentlich verboten gehört.


Das Interview wurde in Elfriede Krempls Wohnung am Attersee geführt. 


Mehr Infos zu Prof. Elfriede Krempl und ihren Akademien

Mehr Infos zu Marina Sallaberger


Instagram: https://www.instagram.com/marinasallaberger/?hl=de

More episodes
Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu