manager magazin - Der Podcast
Shared Leadership: Wie geteilte Führung funktioniert
May 21, 2020 · 24 min
Play episode

Nur wenige teilen die Macht gerne. Trotzdem wird die geteilte Führungsposition, auch genannt "Topsharing", immer beliebter. Hierbei teilen sich zwei Personen eine Stelle; oftmals in Teilzeit, immer häufiger jedoch auch mit insgesamt über 40 Stunden die Woche.

Davon zu unterscheiden ist Shared Leaderhip, das in Top-Etagen immer mehr Anklang findet. Der Vorteil: Zwei Vollzeitkräfte teilen sich die Führung, nicht aber eine Stelle; sie haben sowohl klar abgegrenzte Aufgabenfelder, als auch gemeinsame Verantwortlichkeiten. Hier wird auch von einer Doppelspitze gesprochen.

Nicht immer gelingt das: Zum 1. Mai haben Jennifer Morgan und Christian Klein die Zusammenarbeit als CEOs bei SAP nach nur einem halben Jahr beendet. "Ein Minimum an gemeinsamem Erfolgswillen muss da sein", meint auch Andreas Krautscheid. Er ist neben Christian Ossig Hauptgeschäftsführer beim Bankenverband. Seit 2018 arbeiten sie als Doppelspitze zusammen.

In unserer heutigen Podcast-Folge erzählen Andreas Krautscheid und Christian Ossig, was die Zusammenarbeit erleichtert und ob sie nicht doch manchmal lieber als Alleinherrscher einfach durchregieren würden.

Der Podcast wird unterstützt von Microsoft.

Entdecken Sie das Geheimnis erfolgreicher Teamarbeit.

Ob unterwegs chatten, Meetings an beliebigen Orten, flexibel telefonieren oder nahtlose Teamarbeit: Mit Microsoft Teams erreichen Sie gemeinsam mehr – denn nichts kann ein Team aufhalten! Microsoft Teams. Einfach. Sicher. Kostenlos.

https://www.microsoft.com/de-de/microsoft-365/microsoft-teams/group-chat-software

 

Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu