ERF Plus - Anstoß (Podcast)
Mit Gott Corona überdauern
May 15, 2020 · 2 min
Play episode

Die Corona-Krise hat uns gezeigt: Ein bislang unerforschtes Virus kann uns aus der Bahn werfen. Selbst wenn wir das Corona-Virus eines Tages unter Kontrolle haben, wird es eine andere Krankheit geben, die unser Leben bedroht.

Die Frage ist, wie ich grundsätzlich damit umgehe. Gerate ich in Panik und Verzweiflung, oder bleibe ich trotzdem auf Kurs. Gelingt es mir, den Kopf auch bei hochschlagenden Wogen über Wasser zu halten, oder lasse ich mich vom Pessimismus in die Tiefe reißen?

Der Prophet Jesaja sorgt in der Bibel für eine zukunftsorientierte Perspektive:

„Hebt eure Augen auf gen Himmel und schaut unten auf die Erde! Denn der Himmel wird wie ein Rauch vergehen und die Erde wie ein Kleid zerfallen, und die darauf wohnen, werden wie Mücken dahinsterben. Aber mein Heil bleibt ewiglich, und meine Gerechtigkeit wird nicht zerbrechen.“

Jesaja richtet meinen Blick weg von den Problemen hin zu Gott. Gottes Werte werden die Zeiten überdauern. Sein Friedensangebot, sein Heil werden mich nicht verlassen.

Vielleicht müssen wir in den wohlhabendenden Ländern dies erst wieder neu buchstabieren: Wir sind nicht unverwundbar, unser Leben ist zerbrechlich. Aber Christen haben eine Perspektive, die weit über den schwarzen Horizont der Angst hinausreicht. Auch wenn es durch dunkle Straßen und Täler geht – Gott ist dabei. Das Licht am Ende des Tunnels ist bereits in Sicht. Mit Gott geht das Leben nicht zu Ende sondern es geht weiter. Mit Gott überdauern wir auch die schlimmste Krise, und sei es das Corona-Virus.  

Autor: Andreas Odrich


Gerne stellen wir Ihnen unsere Inhalte zur Verfügung. Und würden uns sehr freuen, wenn Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende fördern. Herzlichen Dank! Jetzt spenden

Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu