#134 Meetings mit Mehrwert: So gestaltest du auch virtuell den Austausch in Teams erfolgreich - Interview mit Gruppenmoderatorin Michaela Stach
Play • 1 hr 2 min

Der Blick in den Kalender zeigt bei vielen von uns im Moment eng getaktete Tage - häufig voller virtueller Meetings. Termine, Workshops und Abstimmungsrunden sind ein wichtiges Element für starke Kommunikation und Kooperation in Teams - vor allem, wenn wir remote im Homeoffice arbeiten. Sie können wertvollen Austausch bieten und das Teamgefühl stärken.

Gleichzeitig kennen wir alle die Situationen, in denen (virtuelle) Meetings genau das Gegenteil bewirken: zähe Stunden, unzählige Wiederholungen einzelner Vielredner*innen und unstrukturierte Moderationsversuche machen aus einem eigentlich motivierenden Austauschformat einen gefühlten Zeitfresser. 

Was macht ein gelungenes Meeting aus? Wie kann man kleine und große Gruppenformate gewinnbringend leiten? Was ist vor allem im digitalen Raum zu beachten für interessante und abwechslungsreiche virtuelle Meetings?

Darüber habe ich in meinem jüngsten Podcast-Interview mit Michaela Stach gesprochen. Sie ist Großgruppenmoderatorin und Gründerin der Akademie für systemische Moderation. Wir haben über die Eigenschaften gelungener Meetings gesprochen und darüber, was eine gute Moderation ausmacht. Dabei haben wir einen Schwerpunkt auf Herausforderungen und Tipps für den virtuellen Austausch gelegt. 

Dabei macht eine Haltung von Wertschätzung und Offenheit für Neues einen entscheidenden Unterschied für gelungene, bereichernde Moderation.

Im Interview mit Michaela Stach erfährst du: 

📌 praktische Tipps, wie du Meetings und Workshops gewinnbringend gestaltest.

📌 was ein gutes Meeting, auch im virtuellen Raum, ausmacht und wie du es strukturiert vorbereiten kannst.

📌 welche Chancen sich durch das physische und auch virtuelle Zusammenkommen von Menschen ergeben.

Das Interview mit Michaela Stach in der Übersicht:

  • Begrüßung (ab 02:12)
  • Vorstellung und Werdegang von Michaela Stach (ab 02:45)
  • Aufgaben der Moderation (ab 07:29)
  • Rollenkonflikt zwischen Moderation und dem Einbringen von eigenen Ideen (ab 08:20)
  • Grenzen erkennen (ab 11:00)
  • Warum die Fähigkeit moderieren zu können immer wichtiger wird (ab 12:20)
  • Was macht gute Moderation aus? (ab 13:22)
  • Moderation von Meetings (ab 15:20)
  • Tipps, um nicht vom Ziel des Meetings abzudriften (ab 17:59)
  • Tipps für die Vorbereitung & Durchführung von gelungenen Meetings (ab 19:33)
  • Was mache ich mit Ideen, die aktuell nicht zum Ziel & Thema passen? (ab 21:34)
  • Würdigung und Wertschätzung von Ideen (ab 23:08)
  • Wichtigkeit von Transparenz und Ehrlichkeit (ab 30:45)
  • Herausforderungen von virtuellen Meetings (ab 31:44)
  • Tipps, um Nähe in virtuellen Meetings herzustellen (ab 32:19)
  • Tipps, um in virtuellen Meetings die Aufmerksamkeit des Publikums zu erhalten und Feedback zu bekommen (ab 39:05)
  • Erfrischende Impulse für kleine Pausen (ab 42:19)
  • Netzwerken im virtuellen Raum (ab 46:00)
  • Auftakt und Abschluss von Meetings (ab 51:30)
  • Abschlussfragen (53:55)

Literatur und Links zum Thema 

📖Theorie und Praxis des systemischen Ansatzes von Joop Willemse und Falko Ameln

📖 Agil moderieren: Konkrete Ergebnisse statt endloser Diskussionen von Michaela Stach

🎧 Das Interview mit Dr. Joana Breidenbach Episode 48: New Work braucht Inner Work: Was passiert, wenn eine Organisation ihre Hierarchien ablegt im Female Leadership Podcast

Links zu Michaela Stach 

📌Webseite der Akademie für systemische Moderation: www.akademie-fuer-systemische-moderation.de

📌Michaela Stach bei Facebook, XING und LinkedIn

Links zu Vera Strauch

🔖 Am 1. März 2021 beginnt das nächste Female Leadership Programm die Tore. Du kannst dir ab sofort einen Platz sichern: Hier mehr erfahren. (Wichtig: Anmeldeschluss ist bereits der 7. Februar 2021.)

🔖 Im wöchentlichen Female Leadership Newsletter bleiben wir im Austausch und ich teile mit dir Inspirationen und praktische Impulse für deinen Job und Alltag. Ich freue mich, wenn auch du dabei bist!

🔖 Verbinde dich mit mir auf Instagram, XING und LinkedIn, um dich zu den Themen, die dich bewegen, auszutauschen.

🔖 Mehr zu meiner Arbeit findest du auch hier in der Female Leadership Academy.

Danke

Wenn dir der Female Leadership Podcast gefällt, freue ich mich sehr, wenn du den Podcast bei iTunes mit 5 Sternen bewertest. Danke von Herzen für deine Unterstützung! 💪🏼

Alles Liebe.

Vera ♥️

einfach produktiv
einfach produktiv
Ivan Blatter
Worauf es im Umgang mit E-Mails wirklich ankommt (Back to the Roots)
Als ich mich vor vielen Jahren selbständig gemacht hatte, war mein allererstes Produkt ein Kurs zum Thema „Umgang mit E-Mails“. Das war damals ein wirklich brennendes Thema. Ich hatte viele Anfragen bekommen und viele Menschen wollten wissen, wie sie der E-Mail-Flut Herr werden können. Irgendwann hat die Nachfrage dann nachgelassen. Was war der Grund? Hatten die Leute den Umgang mit ihren E-Mails plötzlich im Griff? Haben sie resigniert? Fakt ist: E-Mails sind gekommen, um zu bleiben. Und wir tun gut daran, eine Strategie zu finden, mit den E-Mails umzugehen, anstatt zu jammern und zu schimpfen. Viele Leute wissen inzwischen tatsächlich, wie sie mit E-Mails umzugehen haben. Ich kann kaum mehr irgend jemanden hinter dem Ofen hervorlocken, indem ich ihm zeige, wie man Regeln oder Filter bei E-Mails einrichtet. Solche Dinge sind weit herum bekannt. Trotzdem kann der Umgang mit E-Mails, v.a. wenn sie in Massen auftreten, nach wie vor eine Herausforderung sein. Deshalb will ich hier einen kleinen Einblick in meine E-Mail-Welt geben mit ein paar Tipps und Tricks. In dieser Folge erfährst du: * Welcher eine Grundsatz viel Druck aus der ganzen E-Mail-Diskussion nimmt, * welche drei weiteren Grundsätze ich für mich daraus ableite, * ob dich ein E-Mail-Tool vor dem E-Mail-Chaos retten kann, * wie wir die Sache mit den E-Mails bei uns im Team handhaben. Diese Folge kannst du auch unter https://ivanblatter.com/281 nachlesen. Links: * Spark, das Mail-Programm, mit dem du Mails im Team teilen und kommentieren kannst. * Superhuman erlaubt dir, deine Mails unglaublich schnell abzuarbeiten. * Hey, ein E-Mail Service von den Machern von Basecamp * Sanebox räumt die Inbox mit AI auf.
19 min
Paartherapie Podcast
Paartherapie Podcast
Linda Mitterweger
Relationship Reminder: Wünsche an den Partner
Willkommen beim Relationship Reminder! Hier gibt es jeden Montag einen Impuls für dich und deine Beziehung. Der Relationship Reminder in dieser Woche dreht sich um die Frage: Was wünschst du dir gerade von deinem Partner? Schreibe mir gerne eine E-Mail an linda@psy-on.de und erzähle mir, wie du den Impuls in dieser Woche für dich genutzt hast! Wenn du etwas mitnehmen konntest, hinterlasse gerne eine 5*-Bewertung bei Apple Music! Weiterführende Links für dich: Komm sehr gerne in meine neue Facebook Gruppe "Paartherapie Podcast - Glückliche & Erfüllte Beziehungen leben" und tausche dich dort mit mir persönlich und anderen Podcast-Hörern über die Themen Partnerschaft, Liebe & Paartherapie aus: https://www.facebook.com/groups/paartherapie/ Hier kannst du dir alle Podcast-Folgen nochmal durchlesen: https://psy-on.de/category/paartherapie-podcast/ Hier erfährst du mehr über mich: https://psy-on.de/lerne-mich-kennen/ Alle Informationen zur Online-Paartherapie gibt es hier: https://psy-on.de/psychologische-beratung/beratung-fuer-paare/ Lies auch meine Blogposts rund um Partnerschaft, Psychologie & Fernbeziehung: https://psy-on.de/blog/ Ich freue mich auf dein Feedback, deine Fragen & Anregungen! Ich freue mich, dich kennen zu lernen. Kontaktiere mich einfach: https://psy-on.de/kontakt/ Vernetze dich mit mir auf Instagram! Du findest mich dort als @linda.mitterweger oder schreibe mir eine E-Mail an linda@psy-on.de - ich freue mich von dir zu hören!
3 min
Und was machst du so? Der Job-Podcast
Und was machst du so? Der Job-Podcast
DER SPIEGEL
Tanzlehrer Rafael, 23: Warum er in seinem Job auch manchmal Paartherapeut spielen muss
Rafael Krause war 15 Jahre alt, als er zum ersten Mal einen Tanzkurs besuchte. Eine Freundin habe ihn gefragt, ob er Lust hätte, sie als ihr Tanzpartner zu begleiten, erzählt er heute. Schnell habe sich gezeigt, dass er sehr viel mehr Freude an den Tanzstunden hatte als sie: Er trainierte fast täglich, tanzte Discofox, Cha-Cha-Cha, Walzer, fing an, auf Turniere zu gehen. Heute, mit 23 Jahren, hat Rafael Krause sein Hobby zum Beruf gemacht: Er arbeitet als Tanzlehrer für Paartanz in einer Tanzschule in Bergisch Gladbach. Für manche Menschen, etwa seine Großmutter, sei »Tanzlehrer« kein richtiger Beruf, sagt Krause. Ihr erzähle er dann, er sei kaufmännischer Angestellter an einer Tanzschule. Ganz unwahr ist das nicht: Krauses Job besteht nicht nur daraus, seinen Schülerinnen und Schülern das Tanzen beizubringen. Er hilft auch bei der Buchhaltung, beantwortet Kundenanfragen, konzipiert Veranstaltungen und führt sie durch, etwa die Abschlussbälle der Tanzschule. In der Corona-Pandemie produziert er außerdem Videos, damit den Schülerinnen und Schülern die Tanzschritte auch im Shutdown im Gedächtnis bleiben. Sein Hauptziel, sagt Krause, sei aber ein anderes: Die Menschen, die in seine Kurse kommen, sollen eine gute Zeit haben. Er will sie »entertainen«, wie er selbst sagt. Denn Krause ist überzeugt: »Die wenigsten Leute gehen in die Tanzschule, um wirklich tanzen zu lernen.« Vielmehr gehe es ihnen darum, eine gute Zeit mit ihrem Partner oder ihrer Partnerin zu haben, Menschen kennenzulernen, den Alltag zu vergessen. Wie schafft er es, dass seine Schülerinnen und Schüler sich bei ihm und in der Gruppe wohlfühlen? Was macht er, wenn sich Paare in seinen Tanzstunden streiten? Und wie schwierig ist es, das richtige Maß an körperlicher Nähe zu finden? Über diese und weitere Fragen haben wir mit Rafael Krause gesprochen. ANZEIGE Viele Hörerinnen und Hörer schreiben uns, dass ihnen dieser Podcast gefällt. Wenn dich unsere Art, Journalismus zu machen, überzeugt, laden wir dich ein, unser Angebot SPIEGEL+ zu testen.  Mit SPIEGEL+ erhältst du Zugang zu allen Artikeln auf SPIEGEL.de und bekommst außerdem die digitale Ausgabe des gedruckten SPIEGEL jeden Freitag schon ab 13.00 Uhr - bevor das Heft am Samstag am Kiosk liegt.  Weitere Informationen zu SPIEGEL+ gibt‘s unter www.spiegel.de/abo . See omnystudio.com/listener for privacy information.
36 min
More episodes
Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu