Mission Money
Peter Bofinger: Warum die schwarze Null unsere Zukunft ruiniert und die EZB alles richtig macht
Jul 11, 2019 · 57 min
Play episode

Die schwarze Null im Staatshaushalt ist eine falsche Ideologie, warnt Prof. Peter Bofinger im Interview mit der Mission Money. Der Ökonom von der Universität Würzburg war bis Februar dieses Jahres 15 Jahre lang einer der fünf Wirtschaftsweisen der Bundesregierung, also Mitglied des "Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung". Und er war einer, der oft die Mehrheitsmeinung im Rat nicht vertrat. Etwa plädierte er schon immer für einen Mindestlohn. Aber vor allem ist er gegen die schwarze Null, der sich die Regierung unterworfen hat. Bofinger erklärt, warum es "Unsinnig" ist, unseren Enkeln lieber keine Staatsschulden zu hinterlassen, anstellte einer vernünftigen Infrastruktur, besseren Bildung und auch Ökologie. Er skizziert, wie sehr sich der Staat seiner Möglichkeiten beraubt, in wichtige Zukunftsprojekte zu investieren. Wie es etwa China tut. Außerdem diskuttieren wir mit Bofinger, ob Deutschland ein gerechtes Land ist und wie wir es noch gerechter machen könnten.

 

See acast.com/privacy for privacy and opt-out information.

Search
Clear search
Close search
Google apps
Main menu